Contao Konferenz & College 2019 in Duisburg - JETZT TICKET SICHERN!
Ergebnis 1 bis 20 von 20

Thema: Media-Query vs. Layout für mobile Seiten

  1. #1
    Contao-Fan Avatar von peter.fl
    Registriert seit
    17.11.2012.
    Beiträge
    487

    Standard Media-Query vs. Layout für mobile Seiten

    Hallo zusammen

    Ich habe angefangen, mich mit responsivem Design zu befassen. Einige Zusammenhänge habe ich entdeckt und vieles noch nicht verstanden. Z.B. "Wann steuere ich etwas mit dem Layout für mobile Seiten und wann mit Media-Queries?" Ich bin mal diesen Thread durchgegangen und hier hängen geblieben. Immerhin eine eindeutige Aussage. Kürzlich habe ich erstmal auch ein Tablett beigezogen und das Gefühl, "dass ein Tablet sich nicht als mobiles Gerät outet" habe ich auch.

    Für ein paar Kernaussagen und Entscheidungshilfen bin ich dankbar.

  2. #2
    Contao-Urgestein Avatar von Andreas
    Registriert seit
    19.06.2009.
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    7.615
    User beschenken
    Wunschliste

    Standard

    Wie du ja bereits mitbekommen haben müsstest, brauchst du das Mobile-Layout nur, wenn du auf Mobiles unterschiedliche Module und Inhalte präsentieren möchtest. Hierbei musst du dich auf das UA-Sniffing von Contao verlassen.

    Ich selber benutze das nie und arbeite nur mit media-queries. Auch weil man sich dadurch die ganze Pflege eines zweiten Layouts spart.

    Was ich noch nicht richtig getestet haben ist, ob z.B. eine große Hintergrundgrafik, welche ich auf kleinen Viewports nicht anzeigen möchte, durch den media-query background-image:none, auch wirklich nicht geladen wird. Ich gehe aber davon aus. Unsicherer bin ich mir damit, ob ein Element, welches mit CSS auf display:none gesetzt wird geladen wird, oder nicht. Vielleicht weiß ja der ein oder andere noch mehr dazu.
    Bitte!
    Vor Anfragen im Forum HTML validieren.
    Codesnippets hier im Froum sauber einrücken. Nur Tabs o. nur Leerzeichen verwenden.

    Vielen Dank an alle Wunschlistenerfüller
    Andreas Burg, Web Solutions

  3. #3
    Contao-Urgestein
    Registriert seit
    22.10.2013.
    Beiträge
    7.987
    User beschenken
    Wunschliste

    Standard

    Das Problem mit dem mobilen Layout ist aus meiner Sicht, dass nicht alle Geräte "richtig" erkannt werden, also mobil bzw Desktop. Man kann dann auch mal ganz ketzerisch fragen, was denn "mobil" eigentlich heißt? Geht es um die Displaygröße, um den Touchscreen oder um was noch? Langsame Internetverbindung kann es in heutiger Zeit eigentlich fast nicht mehr sein. Mein Schlepptop ist auch "mobil", gibt sich aber Gott sei Dank als Desktop zu erkennen. Dafür sind dann aber einige Tablets als Mobilgeräte unterwegs, die ein größeres Display haben als mein Schleppy. Nützlich wären eigentlich verschiedene Kriterien, insbesondere die Frage nach Maus oder Touchscreen. Um sicher zu gehen muss man da leider noch andere Dinge abfragen außer der Viewportgröße, oder man verwendet wie mlweb eben Menues, die auch ohne Maus und Javascript bedienbar sind, sonst kommt man auf dem etwas größeren Tablet nicht mehr an eventuelle Unterseiten per Dropdown-Menü dran. Da freut sich der Besucher dann besonders.

    Meine Idee, beides zu kombinieren, mobiles Layout und Media-Queries zu verwenden, war unter anderem auch so gedacht, dass ich dann beim "mobilen" Layout grundsätzlich davon ausgehe, dass es ohne Maus bedienbar sein muss und auch alle Informationen ohne "hover" zugänglich sein müssen. Während ich beim Desktop-Layout dann gnadenlos davon ausgehen kann, dass Maus bzw Hover-Effekt verfügbar sind. Beide Layouts werden per CSS und Media-Queries vom Layout her für alle Viewportgrößen tauglich gemacht und für den Notfall, dass irrtümlicherweise für ein Gerät das unpassende Layout geladen wird, gibts dann noch den Umschalter .

    Aber ich denke mal, die überwiegende Mehrheit der Contao-Webseiten arbeitet nicht mit den mobilen Layouts.

  4. #4
    Contao-Urgestein Avatar von Andreas
    Registriert seit
    19.06.2009.
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    7.615
    User beschenken
    Wunschliste

    Standard

    Übrigens, bevor jemand auf die Suche geht nach Touch-Feature-Sniffing, das hatte ich vor ca einem Jahr mal ausgiebig recherchiert mit dem Ergebnis, dass es nicht möglich ist. Man kann nicht herausfinden welche Eigenschaften das visuelle Ausgabegerät des Besuchers hat.
    Bitte!
    Vor Anfragen im Forum HTML validieren.
    Codesnippets hier im Froum sauber einrücken. Nur Tabs o. nur Leerzeichen verwenden.

    Vielen Dank an alle Wunschlistenerfüller
    Andreas Burg, Web Solutions

  5. #5
    Contao-Urgestein Avatar von mlweb
    Registriert seit
    10.07.2011.
    Beiträge
    4.055
    Partner-ID
    7421

    Standard

    Zitat Zitat von Andreas Beitrag anzeigen

    Was ich noch nicht richtig getestet haben ist, ob z.B. eine große Hintergrundgrafik, welche ich auf kleinen Viewports nicht anzeigen möchte, durch den media-query background-image:none, auch wirklich nicht geladen wird
    Speziell getestet habe ich das auch noch nicht. Das war für mich aber bisher entbehrlich. Bei mobile first brauche ich die Eigenschaft eigentlich gar nicht (ist ja der Standard). Erst bei Displays ab einer bestimmten Eigenschaft wird ein Hintergrundbild verwendet und das wird dann auch erst dort geladen.

    Zitat Zitat von Andreas Beitrag anzeigen

    Unsicherer bin ich mir damit, ob ein Element, welches mit CSS auf display:none gesetzt wird geladen wird, oder nicht. Vielleicht weiß ja der ein oder andere noch mehr dazu.
    Mein Kenntnisstand: Alles was über display:none ausgeblendet wird, wird geladen nur nicht angezeigt.
    Für Dinge die man mit html5 und css3 lösen kann, braucht man kein javascript.
    Immer dran denken: Contao-Check zum Testen der Servervoraussetzungen (Contao 2, Contao 3 und Contao 4) und zum Prüfen einer bestehenden Installation (bis Contao 3.5)

  6. #6
    Contao-Urgestein Avatar von Andreas
    Registriert seit
    19.06.2009.
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    7.615
    User beschenken
    Wunschliste

    Standard

    Ich habe mal ein paar Tests im FF gemacht.

    CSS-Hintergrundbilder mit media-queries scheinen kein Problem zu sein.
    PHP-Code:
    body {
      
    background-imageurl(../../files/testfile.jpg);
    }
    @
    media(min-width560px) {
      
    body {
        
    background-imagenone;
      }

    Aufm Desktop sehe ich das Bild nicht und es ist auch nicht geladen. Wenn ich den Viewport jetzt auf 560px zusammenschiebe kann man in den Dev-Tools sehen, wie das Bild dann erst nachgeladen wird.


    Auch das hier funktioniert
    PHP-Code:
    #main {
      
    displaynone;
    }
    #main .inside {
      
    background-imageurl(../../files/testfile.jpg);

    Das Bild wird nicht geladen, weil das Elternelement auf display:none steht. Direkt mit dem Hintergrund auf #main dann natürlich auch.


    Das hier funktioniert nicht, das Bild wird trotzdem geladen.
    HTML-Code:
    <img src="files/testfile.jpg" alt="" style="display:none;">
    Bitte!
    Vor Anfragen im Forum HTML validieren.
    Codesnippets hier im Froum sauber einrücken. Nur Tabs o. nur Leerzeichen verwenden.

    Vielen Dank an alle Wunschlistenerfüller
    Andreas Burg, Web Solutions

  7. #7
    Contao-Urgestein Avatar von mlweb
    Registriert seit
    10.07.2011.
    Beiträge
    4.055
    Partner-ID
    7421

    Standard

    Danke für Deine Tests.
    Zitat Zitat von Andreas Beitrag anzeigen

    Das hier funktioniert nicht, das Bild wird trotzdem geladen.
    HTML-Code:
    <img src="files/testfile.jpg" alt="" style="display:none;">
    Genau einen solchen Fall meinte ich mit "Alles was über display:none ausgeblendet wird, wird geladen nur nicht angezeigt."
    Ich hätte vielleicht besser schreiben sollen, dass die Inhalte trotzdem geladen werden.
    Auch bei dem untenstehenden Beispiel wird das Bild geladen, aber nicht angezeigt.

    HTML-Code:
    <div style="display:none;">
    <img src="files/testfile.jpg" alt="" ></div>
    Dein Beispiel mit einen Elternelement display:none und einem "leeren" Kindelement mit Hintergrundbild betrachte ich in dem Zusammenhang eher als "Sonderfall".
    Für Dinge die man mit html5 und css3 lösen kann, braucht man kein javascript.
    Immer dran denken: Contao-Check zum Testen der Servervoraussetzungen (Contao 2, Contao 3 und Contao 4) und zum Prüfen einer bestehenden Installation (bis Contao 3.5)

  8. #8
    Contao-Urgestein Avatar von Andreas
    Registriert seit
    19.06.2009.
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    7.615
    User beschenken
    Wunschliste

    Standard

    Zitat Zitat von mlweb Beitrag anzeigen
    Dein Beispiel mit einen Elternelement display:none und einem "leeren" Kindelement mit Hintergrundbild betrachte ich in dem Zusammenhang eher als "Sonderfall".
    Ne, das Element war nicht leer. Ich wollte auch nicht gegen deine Aussage sprechen, sondern habe nur ein paar Tests gemacht.

    Als Fazit zumindestens für den FF kann man sagen, dass die CSS-Hintergrundbilder sehr intelligent gehandhabt werden. Was nicht angezeigt werden muss, wird auch nicht geladen. Dagegen findet kein Zusammenspiel zwischen HTML und CSS statt, was die Ressourcen betrifft - also ein IMG schert sich nicht um das CSS, es wird geladen, wenn es im Quelltext steht.

    Man könnte diesen Umstand jetzt z.B. dazu nutzen, dass man eine Galerie ohne IMGs sondern nur mit CSS-BG-Bildern erstellt. Wenn man diese Galerie dann für schmale Viewports auf display:none setzt, werden sie auch nicht geladen. Ob das jetzt irgendwie Sinn macht weiß ich nicht, wollte es nur erwähnt haben, weil es auch das Beispiel mit dem Elternelement auf display:none widerspiegelt.
    Bitte!
    Vor Anfragen im Forum HTML validieren.
    Codesnippets hier im Froum sauber einrücken. Nur Tabs o. nur Leerzeichen verwenden.

    Vielen Dank an alle Wunschlistenerfüller
    Andreas Burg, Web Solutions

  9. #9
    Contao-Urgestein Avatar von mlweb
    Registriert seit
    10.07.2011.
    Beiträge
    4.055
    Partner-ID
    7421

    Standard

    Zitat Zitat von Andreas Beitrag anzeigen

    Man könnte diesen Umstand jetzt z.B. dazu nutzen, dass man eine Galerie ohne IMGs sondern nur mit CSS-BG-Bildern erstellt. Wenn man diese Galerie dann für schmale Viewports auf display:none setzt, werden sie auch nicht geladen. Ob das jetzt irgendwie Sinn macht weiß ich nicht, wollte es nur erwähnt haben, weil es auch das Beispiel mit dem Elternelement auf display:none widerspiegelt.
    In meinen Augen macht so etwas eher keinen Sinn.
    Ich halte es aus Gründen der Semantik, der Usability und Accessibility grundsätzlich für wichtig, dass Inhaltsbilder ins HTML gehören. Dagegen gehören Bilder die als grafische Gestaltungselemente dienen als Hintergrundbilder ins CSS.
    Eine Galerie als reines Gestaltungselement ohne inhaltliche Relevanz, kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen. Vielleicht reicht ja auch meine Phantasie dazu nicht.
    Für Dinge die man mit html5 und css3 lösen kann, braucht man kein javascript.
    Immer dran denken: Contao-Check zum Testen der Servervoraussetzungen (Contao 2, Contao 3 und Contao 4) und zum Prüfen einer bestehenden Installation (bis Contao 3.5)

  10. #10
    Contao-Urgestein Avatar von Andreas
    Registriert seit
    19.06.2009.
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    7.615
    User beschenken
    Wunschliste

    Standard

    Stimme dir voll und ganz zu.
    Bitte!
    Vor Anfragen im Forum HTML validieren.
    Codesnippets hier im Froum sauber einrücken. Nur Tabs o. nur Leerzeichen verwenden.

    Vielen Dank an alle Wunschlistenerfüller
    Andreas Burg, Web Solutions

  11. #11
    Contao-Urgestein
    Registriert seit
    22.10.2013.
    Beiträge
    7.987
    User beschenken
    Wunschliste

    Standard

    Wie haltet ihr das momentan bei großen Hintergrundbildern (Seitenhintergrund)? Ich bin da gerade dran, für einen Kunden sowas zu machen. Bildqualität ist ihm relativ wichtig. Ich weiss, dass es für "echte" CSS-Hintergrundbilder in CSS3 Support gibt mit image-set. Aber der Browser-Support ist noch nicht besonders groß. Bei srcset sieht es wesentlich besser aus. Ich bin jetzt am Überlegen, ob ich das nicht mit normalen Bildern machen soll zwecks besserer Bildqualität auf Retina Displays. Allerdings teile ich auch eure Bedenken wegen inhaltlicher Relevanz usw. Obwohl die Bilder zumindest teilweise schon konkreten Bezug zum Seiteninhalt haben. Momentan tendiere ich allerdings dazu, ganz normale CSS-Hintergrundbilder zu nehmen und mit image-set die bessere Qualität zu ermöglichen für die Browser, die das können.

  12. #12
    Contao-Urgestein Avatar von mlweb
    Registriert seit
    10.07.2011.
    Beiträge
    4.055
    Partner-ID
    7421

    Standard

    @peter.fl

    Ich persönlich habe für Kunden genauso wie @Andreas noch nie ein mobiles Layout eingesetzt. Schon bevor es media-queries gab, habe ich auf Fluid- bzw. Elastic-Layout gesetzt. Damit ist mir der Umstieg auf responsive Design relativ leicht gefallen.
    Für mich ist das entscheidende Argument, dass es eine Bevormundung ist, wenn ich Nutzern, deren Gerät sich als mobiles Gerät "outet" nur eine abgespeckte Version der Website anbiete.
    Es mag Anwendungen geben, wo es sinnvoll ist, mit einer mobilen Website oder einen mobilen App zu arbeiten. Für die meisten Websites ist aber m.E. die Konzentration auf das Wesentliche und eine gut durchdachte Strukturierung der Inhalte der bessere Weg um Webseiten auf jedem erdenklichen Endgerät gut bedienbar zu machen. Für möglichst kurze Ladezeiten sorgen dann
    • optimierte Bilder
    • responsive Bilder
    • kleine CSS-Dateien - ich nutze z.B. kein Framework, wie Bootstrap
    • gut strukturierte HTML-Dateien - dafür sorgt eigentlich Contao sehr gut, wenn man die entsprechenden Templates nicht unprofessional verbiegt

    Was mir bei der Strukturierung auch immer sehr wichtig erscheint ist die Überlegung, ob insbesondere im Hinblick auf die mobilen Geräte eine Struktur erforderlich ist, die tiefer als zwei Ebenen geht.

    Vielleicht siehst Du aus diesen paar Überlegungen schon, dass der Inhalt im Vordergrund steht. Ich "zwinge" meine Kunden dazu sich zuerst mit dem Inhalt zu beschäftigen. Erst wenn ein Grobkonzept des Inhalts steht, fange ich an mir Gedanken darüber zu machen, wie das Ganze optisch aufbereitet werden soll. Obwohl mobile First umgesetzt steht bei den Designüberlegungen häufig das Desktop-Layout zuerst oder es wird parallel entwickelt.
    Für Dinge die man mit html5 und css3 lösen kann, braucht man kein javascript.
    Immer dran denken: Contao-Check zum Testen der Servervoraussetzungen (Contao 2, Contao 3 und Contao 4) und zum Prüfen einer bestehenden Installation (bis Contao 3.5)

  13. #13
    Contao-Urgestein Avatar von mlweb
    Registriert seit
    10.07.2011.
    Beiträge
    4.055
    Partner-ID
    7421

    Standard

    Zitat Zitat von tab Beitrag anzeigen
    Momentan tendiere ich allerdings dazu, ganz normale CSS-Hintergrundbilder zu nehmen und mit image-set die bessere Qualität zu ermöglichen für die Browser, die das können.
    Habe bisher damit nur experimentiert ein konkretes Kundenprojekt hat sich für mich noch nicht ergeben. Ich würde aber auch dazu tendieren.
    Für Dinge die man mit html5 und css3 lösen kann, braucht man kein javascript.
    Immer dran denken: Contao-Check zum Testen der Servervoraussetzungen (Contao 2, Contao 3 und Contao 4) und zum Prüfen einer bestehenden Installation (bis Contao 3.5)

  14. #14
    Contao-Urgestein
    Registriert seit
    22.10.2013.
    Beiträge
    7.987
    User beschenken
    Wunschliste

    Standard

    Dagegen spricht aus meiner Sicht nur die schwierigere Austauschbarkeit der Bilder durch den Kunden. Bei einem "echten" Bild hat man die Bildgrößen zur Verfügung und kann das Bild mit dem Picker einfach auswählen. Die notwendigen Bildgrößen werden dann automatisch erzeugt. Das geht bei der image-set Lösung eben nicht. Der interne CSS-Editor unterstützt es nicht und somit müssen die einzlenen Bildgrößen selbst erzeugt, hochgeladen und dann die Pfade im CSS angepasst werden. Werde ich wohl nicht umhin kommen, eine "Pflegeanleitung" zu schreiben . Aber eine kleine Schulung wird sowieso notwendig sein und Schulungsunterlagen muss ich eh noch erstellen. Der Kunde möchte eben gewisse Dinge selbst austauschen/aktualisieren können. Für diese Dinge wie Bilder und PDF-Dateien sollte der Austausch halt möglichst einfach sein. Am einfachsten wird wohl sein, für die Hintergrundbilder Dateinamen und Ordner fest vorzugeben.

  15. #15
    Contao-Urgestein Avatar von Andreas
    Registriert seit
    19.06.2009.
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    7.615
    User beschenken
    Wunschliste

    Standard

    Zitat Zitat von tab Beitrag anzeigen
    Wie haltet ihr das momentan bei großen Hintergrundbildern (Seitenhintergrund)?
    Bis jetzt habe ich, wenn gewünscht, auf kleinen Viewports das Hintergrundbild einfach abgeschaltet.

    Mir kommt aber gerade sone Idee. Man könnte doch [pageimage] soweit aufbohren, dass diese Erweiterung, wenn man auf einer Seite ein Bild auswählt, dynamisch eine CSS-Datei erzeugt, anstatt das Inline-Style in die Seite zu schreiben. Dann könnte man beim Erstellen dieser CSS direkt passende kleinere Bilder erzeugen und mit media-queries in diese CSS bringen. In den Einstellungen der Seiten müsste man dann zusätzlich zu der Auswahl des Bildes die Möglichkeit haben Breakpoints und die Bildgrößen angeben zu können.
    Bitte!
    Vor Anfragen im Forum HTML validieren.
    Codesnippets hier im Froum sauber einrücken. Nur Tabs o. nur Leerzeichen verwenden.

    Vielen Dank an alle Wunschlistenerfüller
    Andreas Burg, Web Solutions

  16. #16
    Contao-Urgestein Avatar von mlweb
    Registriert seit
    10.07.2011.
    Beiträge
    4.055
    Partner-ID
    7421

    Standard

    Vor kurzem gab es doch hier einen Thread (https://community.contao.org/de/show...sten-umsetzten), da ging es um Austausch von Hintergrundbildern durch den Kunden bei jedem Artikel. Da wurde auch eine Lösung mit Dateipicker und Nutzung eines Inhaltsbildes, welches dann als Hintergrundbild verwendet wird angesprochen. Vielleicht findest Du da eine Anregeung.
    Für Dinge die man mit html5 und css3 lösen kann, braucht man kein javascript.
    Immer dran denken: Contao-Check zum Testen der Servervoraussetzungen (Contao 2, Contao 3 und Contao 4) und zum Prüfen einer bestehenden Installation (bis Contao 3.5)

  17. #17
    Contao-Nutzer Avatar von legalstuff
    Registriert seit
    24.01.2011.
    Ort
    nähe Bochum
    Beiträge
    136

    Standard 1px laden und ersetzen

    ich habe das Problem für mich so gelöst:

    als Modul z.B. ein Hintergrundbild mit 1x1 Pixeln einbinden und immer laden lassen. Das geht extrem fix wenn man auf das richtige Format achtet.
    Per CSS setze ich das Dummy-Bild auf "display:none" und füge das für diese mediaquerie passende Bild einfach ein. "background-image: url(files/css/testfile.jpg)"

    Soweit ich das eroieren konnte, wird dann tatsächlich NUR das Bild nach geladen, was zur mediaquerie gehört und halt das 1x1 Bild.

  18. #18
    Contao-Urgestein Avatar von Andreas
    Registriert seit
    19.06.2009.
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    7.615
    User beschenken
    Wunschliste

    Standard

    Dann kannst du auch komplett auf die Erweiterung bzw. das eingebundene Bild verzichten und das CSS-Hintergrundbild direkt dem HTML, BODY, #wrapper oder einem ins Layout einbebauten leeren Container geben.
    Bitte!
    Vor Anfragen im Forum HTML validieren.
    Codesnippets hier im Froum sauber einrücken. Nur Tabs o. nur Leerzeichen verwenden.

    Vielen Dank an alle Wunschlistenerfüller
    Andreas Burg, Web Solutions

  19. #19
    Contao-Nutzer
    Registriert seit
    09.09.2011.
    Beiträge
    124

    Standard

    Bin gerade über diesen Thread gestolpert und auf diese Aussage gestoßen:
    Zitat Zitat von Andreas Beitrag anzeigen
    Übrigens, bevor jemand auf die Suche geht nach Touch-Feature-Sniffing, das hatte ich vor ca einem Jahr mal ausgiebig recherchiert mit dem Ergebnis, dass es nicht möglich ist. Man kann nicht herausfinden welche Eigenschaften das visuelle Ausgabegerät des Besuchers hat.
    Hattest du seinerzeit die Media-Queries pointer:coarse bzw :fine und hover:hover bzw. :none in deiner Recherche mit untersucht? Weiß nicht genau, wann die eingeführt wurden, aber ich bin auf einen Artikel auf CSS-Tricks vom Feb. 2017 gestoßen, der die Queries erwähnte. Das scheint mir doch recht praktikabel zu sein, wenn es denn weitreichend unterstützt wird. Ich kann es hier aber nur mit meinem Rechner und Handy testen.

    Nachtrag: Browserunterstützung: https://caniuse.com/#feat=css-media-interaction
    Geändert von wanst (12.09.2019 um 12:35 Uhr)

  20. #20
    Contao-Urgestein Avatar von Andreas
    Registriert seit
    19.06.2009.
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    7.615
    User beschenken
    Wunschliste

    Standard

    Nein, das gab es damals wohl noch nicht. Aber modernizer gab es damals schon und es gab gute Gründe, warum es auch damit nicht möglich ist, obwohl in deinem Link erwähnt.

    Ich würde diese media queries nicht benutzen. Z.B. habe ich Schwierigkeiten mit den github Seiten, weil die dort hover:none benutzen. Mein Browser hat z.B. hover:none, obwohl ich da mit meiner Maus hovern kann. Evtl. hat er hover:none, weil mein Monitor an ein Laptop mit Touchscreen angeschlossen ist. Sieht also so aus, als würde das CSS den Browser untersuchen und nicht mein Ausgabegerät. Mit dem Laptop kann ich übrigens mit Maus und Eingabepad auch hovern obwohl es einen Touchscreen hat.
    Bitte!
    Vor Anfragen im Forum HTML validieren.
    Codesnippets hier im Froum sauber einrücken. Nur Tabs o. nur Leerzeichen verwenden.

    Vielen Dank an alle Wunschlistenerfüller
    Andreas Burg, Web Solutions

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •