Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Abgebrochenen Newsletterversand wieder aufnehmen

  1. #1
    Contao-Nutzer
    Registriert seit
    09.09.2011.
    Beiträge
    132

    Standard Abgebrochenen Newsletterversand wieder aufnehmen

    Ich habe eine alte Contao-Installation mit einem Avisota-Newsletter (Avisota V.1) in Contao 4.4 migriert und den Newsletter mit dem Contao-Core-Newslettersystem nachgebaut. Jetzt soll der erste Newsletter an ca. 2.000 Empfänger versendet werden.

    Nun habe ich aber (unter anderem hier) gelesen, dass diese Menge aus verschiedenen Gründen nicht unproblematisch ist und der Versand abgebrochen wird.

    Avisota hatte das auch, hat das aber recht komfortabel gehandhabt: Da wurde man aber informiert, dass X Mails versendet wurden und konnte den weiteren Versand anstoßen – solange, bis alle raus waren.

    Wie wird das denn bei dem Contao-eigenen Newslettersystem gehandhabt? Was passiert, wenn der Versand abbricht, mit den übrigen Adressen? Kann ich das dann noch mal anstoßen?

  2. #2
    Administratorin Avatar von lucina
    Registriert seit
    19.06.2009.
    Ort
    Kiel (DE)
    Beiträge
    6.489
    Partner-ID
    152
    User beschenken
    Wunschliste

    Standard

    Wie in dem anderen Thema auch: it depends. Und das ist immer noch kein Problem von Contao, das ohne Schwierigkeiten ein paar tausend Mails auf einen Schlag versenden kann.

    1. Du musst wissen, was Dein Hoster für Limits hat.
    2. Dich sollte interessieren, was empfangende Mailserver für Limits haben
    3. Du solltest einen sauber konfigurierten Mailserver mit SPF, DANE und DKIM nutzen
    4. Möglicherweise solltest Du die Kriterien der CSA (https://certified-senders.org/de/) erfüllen
    5. Möglicherweise solltest Du bei 2000+ Empfängern einen Dienstleister bemühen


    Ich weiss, das ist ein ärgerliches Thema. Mail ist als Medium ziemlich kaputt. Es gibt spezialisierte Dienstleister, bei denen Du (gegen Geld) den Mailserver nutzen kannst. Auch das endbindet im Regelfall nicht davon, Sorgfalt walten zu lassen.

    Ich habe hier auch eine Installation, bei der wöchentlich 12.000 Newsletter per Sendmail an einen Mailserver verfüttert werden, der den Berg dann abarbeitet. Sowas über den Webserver zu machen halte ich für fahrlässig, es sei den, man hätte genügend freie IP-Adressen (hab ich, hast Du vermutlich nicht).

  3. #3
    Contao-Nutzer
    Registriert seit
    09.09.2011.
    Beiträge
    132

    Standard

    Hallo Lucina,

    erstmal danke für die Antwort und dreifaches »Umpf!« für den Aufwand. Das ist ein Kundenauftrag und darf natürlich alles am besten nix kosten (weil es ja »vorher auch funktioniert hat«).

    Der Vorschlag, einen spezialisierten Dienstleister zu nutzen wurde verschoben – man will diesen ersten Newsletter mit dem neuen System verschicken und dann sehen, ob das praktikabel ist.

    Zitat Zitat von lucina Beitrag anzeigen
    [...] das ist immer noch kein Problem von Contao, das ohne Schwierigkeiten ein paar tausend Mails auf einen Schlag versenden kann.
    Das war so auch gar nicht gemeint. Mir ist die Problematik in groben Zügen schon bewusst. Ich wollte eher wissen, was passiert, wenn der Versand abgebrochen wird – kann man ihn dann wieder aufnehmen?

    • Du musst wissen, was Dein Hoster für Limits hat.
    Die Installation ist bei Strato. Gibt es da Erfahrungswerte?

    • Dich sollte interessieren, was empfangende Mailserver für Limits haben
    Wie kriege ich das denn raus?

    • Du solltest einen sauber konfigurierten Mailserver mit SPF, DANE und DKIM nutzen
    Hat Strato sowas?

    [...]
    Ich habe hier auch eine Installation, bei der wöchentlich 12.000 Newsletter per Sendmail an einen Mailserver verfüttert werden, der den Berg dann abarbeitet. Sowas über den Webserver zu machen halte ich für fahrlässig, es sei den, man hätte genügend freie IP-Adressen (hab ich, hast Du vermutlich nicht).
    Wie gesagt, Hoster ist Strato, und mit Avisota ging das (auch ohne eigenen SMTP-Server). Darum bin ich jetzt erstmal davon ausgegangen, dass es prinzipiell machbar ist, ohne den Mailserver anzufassen. Ist das falsch?

  4. #4
    Community-Moderator Avatar von stefan-at-work
    Registriert seit
    05.06.2009.
    Ort
    Bad Segeberg
    Beiträge
    1.618
    Partner-ID
    634

    Standard

    ich würde da auch eher einen professionellen Dienst in Anspruch nehmen, der Mitglied in der CSA ist. Ein Versand von 2000 NL kostet bei Rapidmail zum Beispiel 16€. Professionell, ohne Bauchschmerzen und mit Zustell- und Öffnungsstatistik.


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

  5. #5
    Contao-Nutzer
    Registriert seit
    09.09.2011.
    Beiträge
    132

    Standard

    Ja, wie gesagt, guter Tipp und auch meine Präferenz!

    Aber der Kunde sträubt sich ein wenig – neues System, keine Integration... insgesamt eine eher ängstliche Argumentation, aber so wurde es jetzt mal vereinbart. Das kann sich in der Zukunft noch ändern, aber wenigstens für diese Ausgabe muss es jetzt erstmal so laufen.

  6. #6
    Administratorin Avatar von lucina
    Registriert seit
    19.06.2009.
    Ort
    Kiel (DE)
    Beiträge
    6.489
    Partner-ID
    152
    User beschenken
    Wunschliste

    Standard

    Zitat Zitat von wanst Beitrag anzeigen
    Die Installation ist bei Strato. Gibt es da Erfahrungswerte?
    AFAIK 1000 Mail in der Stunde
    Zitat Zitat von wanst Beitrag anzeigen
    Wie kriege ich das denn raus?
    In die Liste der Empfänger schauen. Häufchen bilden. Suchmaschinen befragen.

    Böse sind US-amerikanische Empfängerprovider (Yahoo, Verizon, Comcast, GoDaddy und Konsorten). Böse finde ich auch, dass alle Mails an Firmen aus dem United Internet-Konzern über einen Posteingansserver gehen und dabei die Limits (30 je Minute, 60 je 5 Minuten, 300 in der Stunde) für alle gelten. Das kann ein böses Erwachen geben.

    Zitat Zitat von wanst Beitrag anzeigen
    Hat Strato sowas?
    Kannst Du hier checken: https://mxtoolbox.com/

    Zitat Zitat von wanst Beitrag anzeigen
    Wie gesagt, Hoster ist Strato, und mit Avisota ging das (auch ohne eigenen SMTP-Server). Darum bin ich jetzt erstmal davon ausgegangen, dass es prinzipiell machbar ist, ohne den Mailserver anzufassen. Ist das falsch?
    Avisota hat das aber anders gemacht als der Core-Newsletter. Avisota hat in Zeitraum X nur die Menge Y an jeden Provider gesendet. Darum ging das teilweise auch gerne mal etwas langsamer.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •