Danke für ein interessantes Contao Camp am 03. & 04. November 2018 & Contao College am 02. November 2018 im Basislager Leipzig, Deutschland
Ergebnis 1 bis 36 von 36

Thema: Contao versus Typo3

  1. #1
    Contao-Fan Avatar von katnow
    Registriert seit
    16.05.2011.
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    286

    Standard Contao versus Typo3

    Hallo,

    ich versuche gerade, einen Kunden davon zu überzeugen, auf Contao umzusteigen. Sein Argument: Bei Typo3 ist, auch wenn man sich innerhalb eines Inhaltselements befindet, immer die Seitenstruktur zu sehen, d.h. man weiß immer, wo man sich gerade befindet. Gibt es eine Möglichkeit, dies bei Contao auch zu gewährleisten? Entweder mit einer zusätzlichen Spalte, die den Seitenbaum abbildet bzw. das über den Inhaltselementen steht: Bearbeitung Seite...?

    Viele Grüße,

    Katja

  2. #2
    Contao-Urgestein Avatar von andreasisaak
    Registriert seit
    07.07.2009.
    Beiträge
    4.097
    User beschenken
    Wunschliste

    Standard

    Versuche lieber nicht Funktionen in Contao zu integrieren die der Kunde von TYPO3 kennt. Sonst wird der Kunde überall Stellen finden die nicht gefallen oder nicht so sind wie er es kennt. Das heißt nicht das es unmöglich ist solch eine Funktion zu programmieren - der Kunde sollte sich lieber mit dem Workflow anfreunden und ihn lieben lernen.

    Ansonsten ist halt Contao nichts für ihn und er sollte einfach bei TYPO3 bleiben. Reisende soll man nicht aufhalten.

  3. #3
    Haupt-Administratorin der Contao-Foren
    Buchautorin 'Contao für Redakteure'
    Avatar von Nina
    Registriert seit
    04.06.2009.
    Ort
    Mecklenburg-Vorpommern
    Beiträge
    4.676
    Partner-ID
    397
    User beschenken
    Wunschliste

    Standard

    Ich hoffe, dass das nicht sein einziges Argument pro TYPO3/kontra Contao ist

    Schau dir mal diese Erweiterung an:
    http://www.contao.org/de/extension-l...000019.de.html

    Die Erweiterung fügt im Backend ganz oben eine Pfadangabe ein, so dass man z. B. auch beim Bearbeiten eines Inhaltselements sieht, auf welcher Seite man sich befindet. Und ja, das Ding funktioniert auch unter 2.11 - zumindest lief es gerade einwandfrei bei meinem Test (geht mal dem Autor Bescheid sagen)
    Geändert von Nina (17.02.2012 um 10:47 Uhr)
    Ich arbeite als Web-Entwicklerin bei maxpress agentur für Kommunikation in Schwerin.
    Dort biete ich Contao-Schulungen an:
    Contao-Schulung für Anwender und Redakteure
    Contao-Schulung für Webdesigner und Administratoren

    Mein altes Contao-Handbuch für Redakteure - basiert auf Contao Version 2.x

  4. #4
    Contao-Nutzer Avatar von steff74
    Registriert seit
    01.09.2009.
    Ort
    weinviertel, österreich
    Beiträge
    79

    Standard

    hallo katja,

    sieh dir mal die erweiterung "[zz_bebreadcrumb] Backend Breadcrumb" an, die könnte für dich interessant sein
    http://www.contao.org/de/extension-l...000009.de.html

    <edit>mann, bin ich langsam... </edit>

  5. #5
    Contao-Fan Avatar von katnow
    Registriert seit
    16.05.2011.
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    286

    Standard He...

    ... das ging ja schnell! Ich probiere die Erweiterung gleich mal aus. Den Kunden einfach ziehen zu lassen, finde ich den falschen Ansatz, besser ist es immer, eine Lösung zu suchen. Danke!!

  6. #6
    Contao-Urgestein Avatar von andreasisaak
    Registriert seit
    07.07.2009.
    Beiträge
    4.097
    User beschenken
    Wunschliste

    Standard

    Das wäre wie schon erwähnt die letzte Option.

    Wir haben genug Kunden die vorher mit TYPO3 gearbeitet haben. Und alle von denen haben im ersten Moment irgendwas vermisst, letztendlich ist aber jeder bei Contao geblieben weil es aus gutem Grund so arbeitet wie es das tut. Du bist nicht einzige die in dieser Lage steckt

  7. #7
    Contao-Fan Avatar von katnow
    Registriert seit
    16.05.2011.
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    286

    Standard

    Klappt super!!!

  8. #8
    Contao-Urgestein Avatar von andreasisaak
    Registriert seit
    07.07.2009.
    Beiträge
    4.097
    User beschenken
    Wunschliste

    Standard

    PS: Mir gehts auch nicht um irgendeine Breadcrumb. Die kann ja wirklich sinnvoll sein. Ich sprach in meinem ersten Beitrag ziemlich allgemeine Punkte an. Spätestens wenn der Kunde nicht mehr mit Artikeln arbeiten will weil er aus TYPO3 nur Seite -> Content Element kennt hast du ein großes technisches Problem!!!

  9. #9
    Haupt-Administratorin der Contao-Foren
    Buchautorin 'Contao für Redakteure'
    Avatar von Nina
    Registriert seit
    04.06.2009.
    Ort
    Mecklenburg-Vorpommern
    Beiträge
    4.676
    Partner-ID
    397
    User beschenken
    Wunschliste

    Standard

    Ich muss da Andreas grundsätzlich recht geben. Es ist wichtig, dass man den Kunden allgemein von Contao überzeugt und er das CMS wirklich will. Wenn er hingegen dazu "gedrängt" wird und dann immer nur will, dass Contao wie TYPO3 funktioniert, wird er nie damit glücklich werden. Der Umstieg von TYPO3 auf Contao ist für Redakteure nicht schwer, da ein paar Grundprinzipien recht ähnlich sind. Aber es gibt auch viele (zum Glück) Unterschiede. Die muss der Kunde wollen - oder beim alten System bleiben.
    Ich arbeite als Web-Entwicklerin bei maxpress agentur für Kommunikation in Schwerin.
    Dort biete ich Contao-Schulungen an:
    Contao-Schulung für Anwender und Redakteure
    Contao-Schulung für Webdesigner und Administratoren

    Mein altes Contao-Handbuch für Redakteure - basiert auf Contao Version 2.x

  10. #10
    Alter Contao-Hase Avatar von christian
    Registriert seit
    15.06.2009.
    Ort
    Viersen
    Beiträge
    1.037
    Partner-ID
    387
    User beschenken
    Wunschliste

    Standard

    Vor allem, weil es ja eigentlich bei jedem Umstieg (CMS, Auto, Lieblings-Pizzeria) Dinge gibt, die anders funktionieren als bisher gewohnt. Deshalb wird er nicht gleich "von dannen ziehen" wollen. Du kannst ihm blind versprechen, dass er viele Stellen finden wird, an denen ihm die Contao-Lösung besser gefällt.

    Grüße,

    Christian
    Contao-Partner am Niederrhein
    Templating - Komplettservice - Erweiterungen
    Infos: http://delahaye.de

  11. #11
    Contao-Nutzer
    Registriert seit
    18.05.2010.
    Ort
    München
    Beiträge
    33

    Standard

    irgendwie komisch das was hier angefragt wird ist genau das was ich mir diese Woche auch schon dachte.

    Vielleicht sollte ich mich dran machen sowas umzusetzten, nicht weil ich Typo3 so sehr mag sondern eher weil ich die Baumstruktur der seiten vermisse.

  12. #12
    Contao-Fan Avatar von katnow
    Registriert seit
    16.05.2011.
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    286

    Standard

    Zitat Zitat von Fabio Beitrag anzeigen
    irgendwie komisch das was hier angefragt wird ist genau das was ich mir diese Woche auch schon dachte.

    Vielleicht sollte ich mich dran machen sowas umzusetzten, nicht weil ich Typo3 so sehr mag sondern eher weil ich die Baumstruktur der seiten vermisse.

    JAAA, das wäre klasse! Und der Kunde ist schon davon überzeugt, dass Contao gut ist, aber er vermisst halt die gewohnte Übersicht. Und so ganz unrecht hat er ja nicht....

  13. #13
    Contao-Fan Avatar von Fulano
    Registriert seit
    14.09.2010.
    Beiträge
    296
    Partner-ID
    7000

    Standard

    Hi,

    ein Problem sehe ich ja auch darin auf Kundenwunsch anpassungen vorzunehmen die man selbst eigentlich gar nicht für notwendig hält. Man reicht ihm den kleinen Finger... was folgt kennen bestimmt einige
    Diese Baumstruktur die hier angesprochen wird kenne ich nicht. Ich kann mir darunter durchaus etwas vorstellen und wenn Contao das bieten würde wäre das bestimmt auch eine nette Sache, aber kein musthave.

    Zitat Zitat von andreasisaak Beitrag anzeigen
    Das wäre wie schon erwähnt die letzte Option.

    Wir haben genug Kunden die vorher mit TYPO3 gearbeitet haben. Und alle von denen haben im ersten Moment irgendwas vermisst, letztendlich ist aber jeder bei Contao geblieben weil es aus gutem Grund so arbeitet wie es das tut. Du bist nicht einzige die in dieser Lage steckt
    Gruß, Fulano

  14. #14
    Contao-Fan
    Registriert seit
    20.06.2009.
    Beiträge
    279

    Standard

    Aus Erfahrung kann ich sagen, dass ein neues System fast immer zunächst mal auf Ablehnung stößt. Nicht weil es schlechter ist, sondern, weil es einfach anders ist. Im Arbeitsalltag haben die meisten Leute so viel zu tun, dass sie keine Lust haben sich die Zeit zu nehmen, sich an etwas neues zu gewöhnen. Oder sie können sie sich auch gar nicht nehmen, ohne "freiwillige" Überstunden zu machen. Übersicht ist da ein wichtiger Punkt. Mir fehlt die bei Contao nicht, was aber nicht heißt, dass es nicht besser gehen könnte.

    Ich finde, Contao ist einfach ein genial einfaches System und das für alle Seiten, die es benutzen. Ich kenne Leute, die haben keine großartigen Technikkentnisse und dennoch pflegen sie ihre Homepage ganz alleine oder bedienen Teile, wie die News völlig selbstständig. Aber man muss sich natürlich einarbeiten.

    Zur Entwicklung kann ich nichts sagen, aber selbst das scheint mir vergleichsweise gut gelöst. Ich habe im Bekanntenkreis schon den ein oder anderen auf das System schubsen können und alle, die den Schritt gewagt haben, sind begeistert. Es ist so schön Modular und trotz verschiedener Bereiche, doch irgendwie immer wieder gleich. TYPO3 hat aber keiner von ihnen vorher genutzt.

    Manches braucht auch einfach etwas Zeit. Viele Ideen müssen reifen. Manchmal braucht es neue Anforderungen, die mit einem alten System nur mit großem Aufwand machbar wären, so dass sich ein Systemwechsel dann auch richtig lohnt. Mit monetären Einsparungen bzw. günstiger erhältlichen Funktionen oder auch mehr Unabhängigkeit vom Dienstleister, lassen sich Kunden eben meist doch am einfachsten überzeugen.
    Viele Grüße
    Shania

  15. #15
    Contao-Fan Avatar von katnow
    Registriert seit
    16.05.2011.
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    286

    Standard

    Ihr habt natürlich alle grundsätzlich recht, vielleicht hätte ich das Kundendings gar nicht mit ins Spiel bringen sollen. Mir geht es selber so, dass ich an einem Inhaltselement sitze, mir Kaffee und Kekse hole und dann erstmal überlegen muss, wo ich mich gerade befinde. Es wäre doch schön, wenn man hier einen begleitenden Seitenbaum oder ähnliches hätte oder die Überschrift mehr aussagen würde als "Datensatz 31 bearbeiten".

    Viele Grüße,

    Katja

  16. #16
    Contao-Nutzer
    Registriert seit
    14.07.2011.
    Beiträge
    167

    Standard

    Das kann cih so nicht ganz gelten lassen und zugleich die einfachste Lösung präsentieren:
    - Kaffee und Kekse NACH "speichern udn schließen" holen

    Diese Strukturansicht ist in meinen Augen kein Allheilmittel und hat mir bei größeren Projekten schon einiges an Ärger eingebrockt.
    Beispielsweise bei ähnlichen oder gleichen Produkten ist man sehr schnell im falschen Land/Sprache und dann geht der Ärger los - kann ich nicht ganz nachvollziehen denn dass man ständig vergisst in welchem Bereich man ist, ist hoffentlich nicht die Regel .

    Und Punkto Übersicht ist Contao in allen belangen um Längen besser - das ist Fakt

    Ich sehe das wie eine Beziehung - wenn man versucht den neuen Partner zu verändern, dass er wie der alte ist dann ist's schnell vorbei mit der Zweisamkeit...

    Grüße

  17. #17
    Contao-Urgestein Avatar von andreasisaak
    Registriert seit
    07.07.2009.
    Beiträge
    4.097
    User beschenken
    Wunschliste

    Standard

    Aber um jetzt mal zu einem Ergebnis zu kommen, ist die zzbreadcrumb Extension etwas für diesen Zweck? Oder bedarf es einer neuen Extension, die die Übersicht verbessert?

  18. #18
    Contao-Fan Avatar von katnow
    Registriert seit
    16.05.2011.
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    286

    Standard

    Ja, die Extension ist cool, ein wichtiger Schritt in Richtung Übersicht..:-) Dennoch wäre eine Seitenbaumübersicht einfach der Hammer!!!

    Liebe Grüße, Katja

  19. #19
    Contao-Nutzer
    Registriert seit
    23.03.2010.
    Ort
    München
    Beiträge
    120

    Standard Übersicht Typo3 zu Contao

    Hallo,

    vielleicht bringt ein einfaches Bildschirmfoto etwas Licht ins Dunkel.

    Wer mal 250 Seiten Inhalte in deutsch und diese dann in 3-4 weiteren Sprachen hat,
    findet die Darstellung >>> Baumstruktur und Spaltenansicht der Sprachen bei Typo3 mehr als effizient.

    Kurz bei Contao sind für die Änderungen eines Artikels in 4 Sprachen ca. 30 Klicks nötig
    hingegen bei Typo3 ca. 5 Klicks. Macht bei einer Änderung von 50 Seiten 1500 Klicks zu 250 Klicks...

    Oder wie macht ihr dies?

    Hier ein Bildschirmfoto von Typo3 zur Ansicht.

    sprache_bearbeiten.jpg

    BU: Jede Spalte steht für eine Sprache inkl. der Layoutspalten (link, rechts...). Weiterer Vorteil der direkte Vergleich der Texte, macht es einem Übersetzter,
    einfach die Texte zu vergleichen und z.B. nicht nur die Mastersprache als Referenz heranzuziehen. Diese Ansicht funktioniert in einem Fenster.

    Ich finde beide System super und freue mich wie sich auch beide in den letzten Jahren
    entwickelt haben. Aber nochmehr freue ich mich, wenn Kunden Wünsche haben und
    die eine odere andere Sicht mitbringen - welche auch weitergeht als die der "Contao/Typo3 Profis".

    Viele Grüße und weiterhin Spaß mit den Systemen
    macjag
    Geändert von macjag (03.03.2012 um 12:50 Uhr)

  20. #20
    Contao-Urgestein
    Registriert seit
    03.06.2010.
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    2.149
    User beschenken
    Wunschliste

    Standard

    Ja, bei 3-4 Sprachen geht das noch, aber wenn du dann 15-20 Sprachen hast, mit jeweils 20 Content Elementen pro Layoutspalte sieht das bei T3 einfach nur noch überladen aus und macht auch keinen Spaß mehr da was zu suchen...

  21. #21
    Contao-Nutzer
    Registriert seit
    30.10.2010.
    Ort
    Chemnitz
    Beiträge
    43

    Standard

    Da ich redaktionell auch in T3 unterwegs bin kann ich mac nur zustimmen. Typo3 ist ansich grausamm, überflüssig, veraltet und mit flow wird es nicht besser (befürchte ich). Einziger Punkt wo ich T3 vorn sehe, ist die Sprachverwaltung und die Fallbacks. Da ist zwar auch ein extremer Bug seit vielen Jahren drin der richtige Flexibilität verhindert aber bei voll übersetzten Seiten ist es OK.

    In T3 verwalte ich eine Seite mit glaube ich 19 Landesversionen in einer Einbaumlösung. Das Fallback führt dazu, dass viele Inhalte wie Bildslider nicht "übersetzt" werden müssen sondern nur einmal angelegt werden und ohne Zutun überall funktionieren.

    Unter Contao habe ich eine Seite mit eigentlich 3 Sprachen erstellt. FR habe ich frühzeitig entfernt da der Aufwand der Mehrbaumpflege einfach der Horror war. Quasi: "Lost in translation". Wie ich hier 19 Landesversionen verwalten sollte weiß ich nicht.

    An der Stelle würde mir eine tiefgreifende Anpassung im Kern gefallen. Nicht unbedingt eine Extension.
    Vieleicht ist die Aufnahme der Sprachen in die URL und des eigenen Sprachwechselers ja ein erster Schritt...
    In 2.12 oder 3.0 machen wir dann de_AT, de_CH, fr_CH, fr_FR, de_DE usw. daraus

    Stofffuchs

  22. #22
    Contao-Nutzer
    Registriert seit
    23.03.2010.
    Ort
    München
    Beiträge
    120

    Standard 15-20-Sprachen

    Zitat Zitat von Flex Beitrag anzeigen
    Ja, bei 3-4 Sprachen geht das noch, aber wenn du dann 15-20 Sprachen hast, mit jeweils 20 Content Elementen pro Layoutspalte sieht das bei T3 einfach nur noch überladen aus und macht auch keinen Spaß mehr da was zu suchen...
    Hallo Flex,
    ich bekunde Respekt, wenn Du 15-20 Sprachen, also 15-20 einzelne Webbäume noch voll in der Übersicht hast und besonders die passende Fall-Backsprache auch dazu in der dann ca. 20cm langen Auswahlliste immer findest. Dazu noch die gute Übersicht bei den Erweiterungen 15DE, 15 engl, 15 franz, usw.... Dazu passend noch die Templates - wow wenn da ein Kunde mal schnell auf 3 Seiten also dann insgesamt 60 Seiten einen Produktnamen ändern will - und dies pro Stunde bezahlt - wünsche ich mir diesen auch als Kunden.

    Aber dank eines einfachen Frontend-Editing kannst Du dies in Contao auch machen, upps stimmt gibt es nur in Typo3. Okay.
    Was auch noch eine Frage wäre, wie dies sich mit dem Newsletter und News verhält. Aber ein gutes Navi hilft immer.

    Mich würden Referenzen interessieren von Contao Projekten die mit 15-20 Sprachen umgesetzt wurden
    und auch von Kunden d.h. mehreren Redakteuren gepflegt werden. Wer hierzu welche hat - bitte senden.
    Hilft mir auf jeden Fall weiter.

    Ich verwende beide Systeme und finde diese auch immer wieder gut - je nach Einsatzzweck,
    und es stimmt Typo3 kommt schon etwas altbacken daher... wenn auch mit guten Ideen. Wie auch Contao mit z.B der Mehrfachauswahl!!!

    Viele Grüße
    macjag
    Geändert von macjag (03.03.2012 um 22:42 Uhr)

  23. #23
    Contao-Urgestein Avatar von andreasisaak
    Registriert seit
    07.07.2009.
    Beiträge
    4.097
    User beschenken
    Wunschliste

    Standard

    Kein Problem. Ich kann dir via PN gerne mehrere Projekte schicken wo knapp 30 Sprachen zum Einsatz kommen. Das klappt bei Contao sehr gut wenn es um die reine Übersicht geht. Ich bemängel bei sovielen Sprachen nur die Geschwindigkeit im BE und die Ajax Requests. Das ist bei TYPO3 aber kein deut besser.

    Mit den richtigen Extensions sind soviele Sprachen ein Witz! Das Contao das alleine im Core zwar schafft aber nur durch Extensions wirklich optimal wird, sollte erlaubt sein. Dafür sind Third-Party Extensions nun mal auch da.

  24. #24
    Contao-Nutzer
    Registriert seit
    23.03.2010.
    Ort
    München
    Beiträge
    120

    Standard

    Hallo andreasisaak,

    würde mich über ein paar Beispiele freuen. Wie sehen Deine Redakteuer dt und engl nebeneinander bzw. was schon übersetzt ist...?

    Grüsse
    macjag

  25. #25
    Contao-Urgestein Avatar von andreasisaak
    Registriert seit
    07.07.2009.
    Beiträge
    4.097
    User beschenken
    Wunschliste

    Standard

    mit der extension translations

  26. #26
    Contao-Urgestein
    Registriert seit
    03.06.2010.
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    2.149
    User beschenken
    Wunschliste

    Standard

    Zitat Zitat von macjag Beitrag anzeigen
    Hallo Flex,
    ich bekunde Respekt, wenn Du 15-20 Sprachen, also 15-20 einzelne Webbäume noch voll in der Übersicht hast und besonders die passende Fall-Backsprache auch dazu in der dann ca. 20cm langen Auswahlliste immer findest. Dazu noch die gute Übersicht bei den Erweiterungen 15DE, 15 engl, 15 franz, usw.... Dazu passend noch die Templates - wow wenn da ein Kunde mal schnell auf 3 Seiten also dann insgesamt 60 Seiten einen Produktnamen ändern will - und dies pro Stunde bezahlt - wünsche ich mir diesen auch als Kunden.

    Aber dank eines einfachen Frontend-Editing kannst Du dies in Contao auch machen, upps stimmt gibt es nur in Typo3. Okay.
    Was auch noch eine Frage wäre, wie dies sich mit dem Newsletter und News verhält. Aber ein gutes Navi hilft immer.

    Mich würden Referenzen interessieren von Contao Projekten die mit 15-20 Sprachen umgesetzt wurden
    und auch von Kunden d.h. mehreren Redakteuren gepflegt werden. Wer hierzu welche hat - bitte senden.
    Hilft mir auf jeden Fall weiter.

    Ich verwende beide Systeme und finde diese auch immer wieder gut - je nach Einsatzzweck,
    und es stimmt Typo3 kommt schon etwas altbacken daher... wenn auch mit guten Ideen. Wie auch Contao mit z.B der Mehrfachauswahl!!!

    Viele Grüße
    macjag
    Das war nicht direkt als positives Argument für Contao gedacht, sondern nur dass es in T3 auch nicht immer schön ist.
    Und nein, es gibt nur einen Seitenbaum, Produkte werden separat in einer Datenbank verwaltet und Übersetzungen werden ebenfalls in eigenen Extensions behandelt, d. h. der Kunde muss nur das Produkt bearbeiten und nicht die Stellen an denen es auftaucht.

    Und ja, jedes System hat ihren Einsatzzweck. Ich finde T3 passend wenn man Applikationen von Grund auf neubaut, das System durchplanen kann und dann entwickelt... Und sich nicht auf Extensions verlassen muss.

  27. #27
    Contao-Nutzer
    Registriert seit
    23.03.2010.
    Ort
    München
    Beiträge
    120

    Standard Workflow - Contao Mehrsprachigkeit

    Zitat Zitat von andreasisaak Beitrag anzeigen
    mit der extension translations
    Hallo andresisaak,

    danke für den Hinweis mit der Erweiterung "translations". Wenn ich diese richtig anwende sieht der Workflow wie folgt aus:

    1. DE/EN... Seitenbaum aufrufen und gewünschte Seiten z.B. Produkte auswählen
    2. Nun im oberen Teil in der Liste (siehe nachfolgendes Bild) in die zugehörige Sprache wechseln.

    referenzuebersetzung.jpg

    3. Nun öffent sich die passende EN/FR/BE... Seite und man kann dort die Übersetzung einpflegen sieht aber nicht die Referenz als z.B. DE,
    ausser man hat die DE Seite kopiert und löscht jetzt den DE Text raus.

    4. Nach erfolgter Eingabe muss man dann unten auf "Als übersetzt" klicken - gilt auch bei allen Bildern bzw. allen Contentelementen,
    Dank mehrfach Auswahl kann man sich hier schon Zeit sparten.

    alsuebersetztansehen.jpg

    5. Nun Seite speichern.

    Diesen Vorgang wiederhole ich jetzt wie im Beispiel bei 15-20 Sprachen also 15-20x.

    6. Wichtig ist aber dabei, dass ich vorher noch die Fallbacksprache ausgewählt habe und auch gespeichert habe sind auch noch mal ein paar Klicks, die der Kunde nicht vergessen darf

    fallback.jpg

    Erstes Fazit: Ich sehe nicht die Sprachen im direkten Vergleich. Ich muss jeder Seite, obwohl ich diese 1:1 von dt zu engl. kopiert habe eine Fallbackseite zuweisen. Im letzten Schritt darf ich nicht vergessen ggfs. das richtige Template zunehmen (sofern es sich DE, BE... unterscheiden) und ich muss bei jedem Artikel bzw. Contentelement auf "Als übersetzt klicken". Sonst erscheinen alle nicht zugeordneten Artikel als Fehler in der Liste - siehe bild oben.

    Ist dies der von Dir aufgezeigte Weg oder hast Du da eine effizientere Lösung?

    Viele Grüße
    macjag

    P.S. Bei neuen Seiten: Wenn also ein Kunde eine neue Seite anlegen will, muss er diese in allen 15-20 Seitenbäumen der Sprachen auch anlegen. D.h kopieren der DE Seite - alternative neue Seite anlegen, sämtliche Formatierungen beachten, Seite speichern 15-20x, und dann übersetzen wie oben dargestellt. Dabei muss ernatürlich immer darauf achten auch im richtigen Seitenbaum zu sein, wo er die Seite anlegt.
    Geändert von macjag (04.03.2012 um 21:23 Uhr)

  28. #28
    Community-Moderator Avatar von xchs
    Registriert seit
    19.06.2009.
    Beiträge
    12.399
    User beschenken
    Wunschliste

    Standard

    Die Drittanbieter-Erweiterung [i18nl10n] könntest Du Dir vielleicht auch noch ansehen. Verfolgt einen etwas anderen Ansatz.
    Gruß, xchs
    Contao Community-Moderator
    [Unterstützungsmöglichkeiten]

  29. #29
    Contao-Nutzer
    Registriert seit
    23.03.2010.
    Ort
    München
    Beiträge
    120

    Standard stimmt - hilft etwas

    Hallo xchs,
    der Ansatz von i18nl10n ist in folgender Form anders, dass in einen Seitenbaum zu der jeweiligen Masterseite (DE) die gewünschten Sprachen (EN, BE...) direkt angefügt werden. Entsprechend werden einfach unter jeden deutschen Artikel die jeweiligen Sprachen gefügt. Dies wir natürlich bei mehr als 4 Sprachen unübersichtlich, kann über die Auswahl/Suche etwas eingeschränkt werden. Vorsicht ist bei der Benennung der Alias gegeben und auch bei den im kopierten Artikel verwendeten Links - die weiterhin so bleiben wie im kopierten Element.

    Fazit: Auch hier müssen teilweise Module mehrfach angelegt werden, Seitenlayouts ggfs. auch. Desweiteren müssen passend zu jeder Sprache in den Contentelementen die Links neu gesetzt werden. Gleiches gilt auch für Bilder pro Sprache (wobei es da ev. eine Möglichkeit gibt).
    Was für Redakteure schnell zu Fehlerquellen führen kann.

    Grüße
    macjag

  30. #30
    Contao-Nutzer Avatar von Nook
    Registriert seit
    09.09.2010.
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    120
    Partner-ID
    9262
    User beschenken
    Wunschliste

    Standard

    Zitat Zitat von macjag Beitrag anzeigen
    Hallo,

    vielleicht bringt ein einfaches Bildschirmfoto etwas Licht ins Dunkel.

    Wer mal 250 Seiten Inhalte in deutsch und diese dann in 3-4 weiteren Sprachen hat,
    findet die Darstellung >>> Baumstruktur und Spaltenansicht der Sprachen bei Typo3 mehr als effizient.

    Kurz bei Contao sind für die Änderungen eines Artikels in 4 Sprachen ca. 30 Klicks nötig
    hingegen bei Typo3 ca. 5 Klicks. Macht bei einer Änderung von 50 Seiten 1500 Klicks zu 250 Klicks...

    Oder wie macht ihr dies?

    Hier ein Bildschirmfoto von Typo3 zur Ansicht.

    sprache_bearbeiten.jpg

    BU: Jede Spalte steht für eine Sprache inkl. der Layoutspalten (link, rechts...). Weiterer Vorteil der direkte Vergleich der Texte, macht es einem Übersetzter,
    einfach die Texte zu vergleichen und z.B. nicht nur die Mastersprache als Referenz heranzuziehen. Diese Ansicht funktioniert in einem Fenster.

    Ich finde beide System super und freue mich wie sich auch beide in den letzten Jahren
    entwickelt haben. Aber nochmehr freue ich mich, wenn Kunden Wünsche haben und
    die eine odere andere Sicht mitbringen - welche auch weitergeht als die der "Contao/Typo3 Profis".

    Viele Grüße und weiterhin Spaß mit den Systemen
    macjag
    Ganz genau.

    In der Agentur arbeite ich mit Typo3.
    Dort werden meist mittelgroße (20-100 UnterSeiten) mehrsprachige Webseiten umgesetzt.

    Freiberuflich nutze ich nur noch Contao. Schneller , leichter. Für mich und die Kunden auch.

    Jedoch das oben angesprochene ist eine echte Lücke:
    • Seitenbaum: eine Beschränkung der Seitebreite auf 940px im Backend ist nun echt nicht nötig. Da passt noch locker ein Seitenbaum mit rein.
    • Übersetzung: man sollte immer 2 beliebige Sprachen (Quell und Ziel Sprache) angezeigt bekommen. Alles andere ist eine Zumutung für Redakteure, und schon bereits einmal das Killer Kriterium gegen Contao gewesen.


    Zudem kommt noch ein Feature, welches TYPO3 trotz allem Krampf wieder komfportabel für Redakteure macht:
    Das alte Template Voila oder für das neue FLOW die Backend Templates. Allein deshalb kam es aber bisher noch nie zu einer Entscheidung gegen Contao. Die oberen Punkte haben da eine ganz andere Tragweite.

    Beste Grüße.

  31. #31
    Gesperrt
    Registriert seit
    09.07.2012.
    Beiträge
    9

    Standard

    Es macht wohl wenig Sinn, wenn man die kennzeichnenden Funktionen von Typo3 in Contao schmackhaft machen möchte. Viel besser würde ich es als Kunde finden, wenn man beispielsweise die Vorzüge von Contao gegenüber allen anderen System präsentiert.

  32. #32
    Contao-Nutzer Avatar von Nook
    Registriert seit
    09.09.2010.
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    120
    Partner-ID
    9262
    User beschenken
    Wunschliste

    Standard

    Zitat Zitat von reservist Beitrag anzeigen
    Es macht wohl wenig Sinn, wenn man die kennzeichnenden Funktionen von Typo3 in Contao schmackhaft machen möchte. Viel besser würde ich es als Kunde finden, wenn man beispielsweise die Vorzüge von Contao gegenüber allen anderen System präsentiert.
    Stimmt.

    Ist aber immer schwer zu verargumentieren.
    Die kunden kommen halt immer damit , was sie kennen und wünschen sich das genaus.

  33. #33
    Contao-Urgestein Avatar von andreasisaak
    Registriert seit
    07.07.2009.
    Beiträge
    4.097
    User beschenken
    Wunschliste

    Standard

    Nein. Das stimmt nicht, das ist sogar ganz einfach mit Argumten zu widerlegen. Und wenn dem Kunden Contao nicht gefällt dann bekommt er halt TYPO3.

    Wir sollten nicht wegen irgendwelchen "faulen" Leuten anfangen Contao in T3 zu verwandeln. Sinnvolle Funktionen übernehmen die noch fehlen -> gerne. Genau deswegen haben wir z.B. die clipboard Extension geschrieben.

    Aber bitte nicht hirnlos alles einbauen was der Kunde von T3 kennt, in Contao aber schon existiert und nur anders gelöst wurde!!!

  34. #34
    Contao-Nutzer Avatar von Nook
    Registriert seit
    09.09.2010.
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    120
    Partner-ID
    9262
    User beschenken
    Wunschliste

    Standard

    Zitat Zitat von andreasisaak Beitrag anzeigen
    Nein. Das stimmt nicht, das ist sogar ganz einfach mit Argumten zu widerlegen.
    Ich versuche die Kunden zu überzeugen.
    Was wären denn deine Argumente? Zum Beispiel wenn der Kunde in einer Multilanguage Seite bei der Übersetzung die Referenz Sprache angezeigt bekommen will?

    Wenn ich da die richtigen Argumente hätte, wäre mich schon sehr geholfen.

  35. #35
    Contao-Urgestein Avatar von andreasisaak
    Registriert seit
    07.07.2009.
    Beiträge
    4.097
    User beschenken
    Wunschliste

    Standard

    Das es nicht enthalten ist, aber gerne für entsprechende Entlohnung programmiert werden kann. Dafür enthält er andere Dinge die TYPO3 nicht hat.

  36. #36
    Contao-Nutzer Avatar von Nook
    Registriert seit
    09.09.2010.
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    120
    Partner-ID
    9262
    User beschenken
    Wunschliste

    Standard

    Zitat Zitat von Stofffuchs Beitrag anzeigen
    Da ich redaktionell auch in T3 unterwegs bin kann ich mac nur zustimmen. Typo3 ist ansich grausamm, überflüssig, veraltet und mit flow wird es nicht besser (befürchte ich). Einziger Punkt wo ich T3 vorn sehe, ist die Sprachverwaltung und die Fallbacks. Da ist zwar auch ein extremer Bug seit vielen Jahren drin der richtige Flexibilität verhindert aber bei voll übersetzten Seiten ist es OK.

    In T3 verwalte ich eine Seite mit glaube ich 19 Landesversionen in einer Einbaumlösung. Das Fallback führt dazu, dass viele Inhalte wie Bildslider nicht "übersetzt" werden müssen sondern nur einmal angelegt werden und ohne Zutun überall funktionieren.

    Unter Contao habe ich eine Seite mit eigentlich 3 Sprachen erstellt. FR habe ich frühzeitig entfernt da der Aufwand der Mehrbaumpflege einfach der Horror war. Quasi: "Lost in translation". Wie ich hier 19 Landesversionen verwalten sollte weiß ich nicht.

    An der Stelle würde mir eine tiefgreifende Anpassung im Kern gefallen. Nicht unbedingt eine Extension.
    Vieleicht ist die Aufnahme der Sprachen in die URL und des eigenen Sprachwechselers ja ein erster Schritt...
    In 2.12 oder 3.0 machen wir dann de_AT, de_CH, fr_CH, fr_FR, de_DE usw. daraus

    Stofffuchs
    Alter Blogeintrag, aktuelles Thema

    Ich glaube immer noch, dass Contao hier von einer eigenen integrierten Lösung sehr profitieren würde.

    Von dem oben beschriebenen Konzept der Fallbacks könnten Inhaltselemente auch abseits von Multilang profitieren.
    z.B. Gleiche slideshow auf allen Unterseiten.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •