MetaModels Workshop in Berlin
Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: "Do Not Track" - Sollte Visitors das beachten?

  1. #1
    Wandelndes Contao-Lexikon Avatar von BugBuster
    Registriert seit
    15.06.2009.
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    10.011
    User beschenken
    Wunschliste

    Frage "Do Not Track" - Sollte Visitors das beachten?

    Frage an die Profis.

    Sollte Visitor das "Do Not Track" HTTP Header-Feld beachten, welches vom Browser übermittelt wird?
    Also in dem Fall nicht zählen?
    Grüße, BugBuster
    "view source" is your guide.
    Danke an alle Amazon Wunschlisten Erfüller

  2. #2
    Wandelndes Contao-Lexikon Avatar von BugBuster
    Registriert seit
    15.06.2009.
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    10.011
    User beschenken
    Wunschliste

    Standard

    Optional natürlich. Also sagen wir mal, wenn es als Feature kommt, dann ist es aktiv, man kann es dann deaktivieren.
    Grüße, BugBuster
    "view source" is your guide.
    Danke an alle Amazon Wunschlisten Erfüller

  3. #3
    Contao-Urgestein
    Registriert seit
    22.10.2013.
    Beiträge
    7.884
    User beschenken
    Wunschliste

    Standard

    Da muss ich zugeben, mit dem Header-Feld habe ich mich noch gar nicht befasst. Ich habe gerade versucht, mir per kurzer Internetrecherche Klarheit zu verschaffen, was da überhaupt gemeint ist. Leider mit geringem Erfolg. Dabei ging es mir darum, was in diesem Kontext überhaupt mit tracking gemeint ist. Natürlich wird der Besucher durch visitors in gewisser Weise getrackt.

    Aber das ist doch eigentlich nicht das "böse" Tracking mit Cookies oder anderen Techniken, als ich das letzte Mal visitors in eine Website eingebaut habe, war es jedenfalls so, dass ich im Endeffekt nicht mal rausfinden konnte, welche Seiten ein ganz bestimmter Besucher aufgerufen hat (Ok, bei nur einem Besucher ...). Geschweige denn, wer denn dieser Besucher war (also seine IP). Da ging es im Wesentlichen nur darum, halbwegs sicher festzustellen, ob da ein Besucher 10 Seiten aufgerufen hat oder 10 Besucher je eine. Ist so eine Anwendung überhaupt gemeint, wenn man das entsprechende Header-Feld setzt? Ich würde eher denken nein. Auch wenn hier unstrittig persönliche Nutzungsdaten erhoben und verarbeitet werden. Allerdings werden diese so verarbeitet, dass hinterher keine Zuordnung zu einem Besucher mehr möglich ist und auch de besuchten Seiten nicht mehr ersichtlich sind, sondern nur noch deren Anzahl. Aber wenn es optional ist, so what? Dann kann man es ja abschalten. Spannend wird es dann wieder mit der ePrivacy Richtlinie und der Frage, ob man das dann noch abschalten darf. Auch da würde ich meinen ja, aber who knows?

    Jedenfalls trifft der Name der Erweiterung eigemtlich nicht mehr zu, wenn man bestimmte "echte" Besucher nicht mehr zählt. Ist dann eigentlich relativ witzlos.

  4. #4
    Wandelndes Contao-Lexikon Avatar von BugBuster
    Registriert seit
    15.06.2009.
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    10.011
    User beschenken
    Wunschliste

    Standard

    Stimmt auch wieder, ein Tracking Cookie zur Analyse des Nutzerverhaltens gibt es ja nicht bei mir.
    So wie es jetzt ist, ist eine Analyse was genau ein Nutzer macht(e) nicht möglich.

    Ich kam nur drauf, weil ich auf einer Datenschutz Seite plötzlich bei der Erläuterung zum Webanalyse Tool diese Meldung bekam:
    Das Tracking ist bei Ihnen derzeit nicht aktiv, denn Ihr Browser hat uns mitgeteilt, dass Sie kein Tracking wünschen. Hierbei handelt es sich um eine Browsereinstellung. Um das Tracking wieder zu aktivieren, müssen Sie die sogenannte "Do Not Track"-Einstellung in Ihren Browsereinstellungen deaktivieren.
    Dann lasse ich das erst mal ruhen.
    Grüße, BugBuster
    "view source" is your guide.
    Danke an alle Amazon Wunschlisten Erfüller

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •