Contao Konferenz 2019 in Duisburg - Call for Papers
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: DSGVO und "Domains Registrieren/aufbewahren"

  1. #1
    Contao-Nutzer
    Registriert seit
    18.02.2011.
    Beiträge
    71

    Standard DSGVO und "Domains Registrieren/aufbewahren"

    Hallo,

    Vorab: nur um sich aus zu tauschen und jedem schon mal Danke der Tip's parat hat.

    Wie handhabt es ihr im Rahmen des DSGVO Thematik gab es immer mal Artikel oder Hinweise, das eine auch nur konnektierte Domain - selbst wenn man darauf keinen Webseit betreibt - nicht nur mit "hier entsteht eine Präsenz.." betreiben kann auch diese bräuchten ein Impressum und Datenschutzerklärung?

    Macht ihr dann einen statischen One-Pager oder macht das überhaupt jemand oder ist das gar totaler unfug?

    LG&Grüsse

  2. #2
    Community-Moderator Avatar von stefan-at-work
    Registriert seit
    05.06.2009.
    Ort
    Bad Segeberg
    Beiträge
    1.585
    Partner-ID
    634

    Standard

    Impressum ggf.wohl schon aber Datenschutzerklärung wohl nur, sofern Du ein Formular bereitstellst und/oder ein Analysetool einsetzt.
    Da auf einer "Baustellenseite" in der Regel keine Datenverarbeitung efolgt, bedarf es IMHO logischerweise auch keine Datenschutzerklärung.

    Just my 2cents. Aber da gibt es bestimmt wieder tausend andere Meinungen....
    Geändert von stefan-at-work (23.12.2018 um 16:42 Uhr)

  3. #3
    Contao-Urgestein
    Registriert seit
    22.10.2013.
    Beiträge
    7.780
    User beschenken
    Wunschliste

    Standard

    Tja, wenn wir schon bei blödsinnigen Regelungen bzw Urteilen sind (LG Aschaffenburg): Da der Webserver in der Regel auch bei einer Baustellenseite die IP-Adresse speichert, müsste, wenn man dem Schmarren folgt, selbstverständlich auch eine Datenschutzerklärung vorhanden sein .

  4. #4
    Contao-Urgestein Avatar von mlweb
    Registriert seit
    10.07.2011.
    Beiträge
    3.962
    Partner-ID
    7421

    Standard

    Oja. Dann können die notorischen Abmahner bei solchen Seiten schnelles Geld verdienen.
    Für Dinge die man mit html5 und css3 lösen kann, braucht man kein javascript.
    Immer dran denken: Contao-Check zum Testen der Servervoraussetzungen (Contao 2, Contao 3 und Contao 4) und zum Prüfen einer bestehenden Installation (bis Contao 3.5)

  5. #5
    Contao-Nutzer
    Registriert seit
    18.02.2011.
    Beiträge
    71

    Standard

    Hallo,

    danke für die Antworten :-) , das hat zumindest meine Meinung gefestigt Impressum und Datenschutz drauf zu machen.

    In der Tat ist es ja so, das durch den Aufruf der Seite evtl. Logs aber sicherlich mind. zur Konnektierung IP's verarbeitet werden.

    VG

  6. #6
    Administratorin Avatar von lucina
    Registriert seit
    19.06.2009.
    Ort
    Kiel (DE)
    Beiträge
    6.354
    Partner-ID
    152
    User beschenken
    Wunschliste

    Standard

    Man sollte das Urteil und die Entscheidungsgründe allerdings auch lesen, bevor man pauschal eine Pflicht zum Impressum und Datenschutzerklärung postuliert:
    https://openjur.de/u/597331.html

    Echt ey - die Deutschen und das Bedürfnis, vor der Revolution erst einmal eine Bahnsteigkarte zu lösen ...

  7. #7
    Contao-Urgestein
    Registriert seit
    22.10.2013.
    Beiträge
    7.780
    User beschenken
    Wunschliste

    Standard

    Also wer eine gewerbliche Seite aufbaut, bzw wenn das aus der Domain hervorgeht oder irgendwie angedeutet wird (Firmenlogo, Text usw), der sollte besser ein Impressum einstellen. Better safe than sorry. Da gilt leider der fliegende Gerichtsstand und ein cleverer Anwalt wird natürlich seine einstweilige Verfügung da beantragen bzw da klagen, wo die Chancen günstig stehen. Außerdem bekommt der sein Geld sowieso, egal wie es ausgeht. Habe ich alles live erlebt. Da führt sich der Rechtsstaat m.E. gelegentlich selbst ad absurdum bzw macht sich zur reinen Gelddruckmaschine für Rechtsanwälte.

    Dass die ganze Panikmache von - wer hätte es gedacht - Rechtsanwälten stammt, die hier versuchen Einnahmen zu generieren (Wir sind die Guten!), ist natürlich die andere Seite. Manche sind sich da echt für gar nichts zu schade. Wenn man allerdings aus der angezeigten Seite überhaupt nicht darauf schliessen kann, dass dies ein gewerbliches Angebot wird, dann wird man kein Impressum brauchen. Wenn also wie z.B. bei vielen Hostern da nur steht: "Hier entsteht eine neue Webseite" und die Domain nicht gerade daimler.eu ist oder ein sonstiger, offensichtlicher Firmenname ist ...

  8. #8
    Contao-Nutzer
    Registriert seit
    18.02.2011.
    Beiträge
    71

    Standard

    Zitat Zitat von lucina Beitrag anzeigen
    Echt ey - die Deutschen und das Bedürfnis, vor der Revolution erst einmal eine Bahnsteigkarte zu lösen ...
    Hier will keiner auch nur im Ansatz etwas revolutionieren hier will man sich nur austauschen nach dem Motto "wie macht ihr das".

    Für den Hinweis, das auf der betreffenden Seite schon "gewerblich" aggiert wurde bedanke ich mich ausdrücklich.
    Wobei man natürlich, wenn man den Kunden schon mal ne kleine "Baustellenseite" macht in diese Falle auch schnell tappen kann.

    Da ich auf Baustellenseiten meist Logo&Anschrift des Unternehmens einstelle. Bleibt bei mir der Rückschluss für mich Impressum und Datenschutz ein zu stellen.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •