Das Contao Camp 2020 in Hamburg. LEIDER ABGESAGT!
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: VPS 4 GB RAM, Composer und Swap

  1. #1
    Contao-Nutzer Avatar von mandrael
    Registriert seit
    29.06.2009.
    Ort
    Salzburg, Austria
    Beiträge
    150

    Standard VPS 4 GB RAM, Composer und Swap

    Hallo,
    ich bin im Begriff auf einen VPS umzuziehen (managed mit root). Beim Contao Manager zeigt es mir bei der aktuellen Installation ca. 500-600 MB Ram und Peak von ca. 2,2 GB an. Wenn ich einen VPS mit 4 GB RAM nehme, braucht der fürs System schon ca. die Hälfte. Könnte ich trotzdem auch ohne Composer Cloud online updaten? (Stichwort swap)
    Vielleicht hat da wer Erfahrung zu; ich hab kaum was zum Thema VPS im Forum entdeckt.

    Liebe Grüße, Michael

  2. #2
    Contao-Nutzer
    Registriert seit
    27.05.2014.
    Beiträge
    81

    Standard

    Hi Michael,

    wir haben hier beispielsweise einen vServer mit 12GB RAM und wir konnten bei großen Updates einen RAM-Verbrauch von bis zu 6-7GB feststellen. Das passiert allerdings äußerst selten, nur bei Updates von großen Websiten mit sämtlichen Core-, Rocksolid- und MetaModels Plugins auf einmal. Ansonsten beim "nächstkleineren" meistens 2-3GB, im Regelfall aber unter 1GB.

    Das ist zumindest unsere Erfahrung soweit.

  3. #3
    Contao-Nutzer Avatar von mandrael
    Registriert seit
    29.06.2009.
    Ort
    Salzburg, Austria
    Beiträge
    150

    Standard

    Danke!
    Es stellt sich mir auch die Frage, ob der Composer bei einem VPS mit einer Fehlermeldung abbricht, wenn der RAM zu knapp wird, oder ob der Prozess mithilfe der Auslagerungsdatei beendet wird.
    Ich werde es bald wissen, wenn ich mir dann einen VPS mit 4 GB zugelegt habe, aber es wäre gut vorher zu wissen, ob ich damit Probleme bekomme :-)
    Es ist eine normale Contao 4.9 Installation ohne Meta Models, aber mit den Rocksolid-Modulen. Also ca. 2,2 GB Peak.
    Liebe Grüße, Michael

  4. #4
    Contao-Urgestein
    Registriert seit
    22.10.2013.
    Beiträge
    8.293
    User beschenken
    Wunschliste

    Standard

    Ich schätze mal, composer bzw php-cli wird schon eine Swap-Datei oder -Partition nutzen. Wo gibt es eigentlich managed VPS mit nur 4 GB RAM?

  5. #5
    Contao-Nutzer Avatar von mandrael
    Registriert seit
    29.06.2009.
    Ort
    Salzburg, Austria
    Beiträge
    150

    Standard

    Naja, das scheint für den Einstieg recht üblich zu sein, 4 Cores und 4 GB RAM (gibt sogar nicht ganz ernst zu nehmende Angebote mit 2 GB)

    Managed VPS mit Root und 4 GB RAM Paketen und Amsterdam-Standort: z.B. bei a2hosting, Hostwinds, NameHero, Liquid Web. In DE zB WebGo (weiß aber nicht, ob sie Root-Zugang anbieten)

    LG Michael

  6. #6
    Contao-Urgestein
    Registriert seit
    22.10.2013.
    Beiträge
    8.293
    User beschenken
    Wunschliste

    Standard

    Zitat Zitat von mandrael Beitrag anzeigen
    Naja, das scheint für den Einstieg recht üblich zu sein, 4 Cores und 4 GB RAM (gibt sogar nicht ganz ernst zu nehmende Angebote mit 2 GB)

    Managed VPS mit Root und 4 GB RAM Paketen und Amsterdam-Standort: z.B. bei a2hosting, Hostwinds, NameHero, Liquid Web. In DE zB WebGo (weiß aber nicht, ob sie Root-Zugang anbieten)

    LG Michael
    Danke für die Anbieterliste. Bei Webgo habe ich keine managed vServer mit Root-Zugang gefunden. Einige andere deutsche Anbieter, die ich gestern Abend mal eben durchgeschaut habe, starten bei managed vServern meist erst ab 8 oder gar 16GB und bieten auch keinen Root-Zugang an. Das scheint es ja aber anderswo zu geben, wobei ich ehrlich gesagt nicht begreife wie das zusammengehen soll. Hört da die Verantwortung des Hosters für die Serversicherheit nach der ersten Änderung per root-Account auf (dann brauche ich keinen managed server) oder lassen sie Dich ihrer Meinung nach unsichere Änderungen einfach nicht machen (dann habe ich keinen wirklichen Root-Zugang)?

  7. #7
    Contao-Nutzer Avatar von mandrael
    Registriert seit
    29.06.2009.
    Ort
    Salzburg, Austria
    Beiträge
    150

    Standard

    Hi,
    gerne, ich bin noch am Recherchieren und es gibt sicher noch eine Menge interessante VPS Angebote, allerdings deutlich weniger mit Managed + Root.
    Namehero habe ich gerade im Test, leider ist aber gerade deren 45% Aktion ausgelaufen. InterWorx ist etwas eigen als Panel, aber ich habe einen normalen Root-Zugang. Nano und OpenLiteSpeed konnte ich ganz normal installieren per Paketmanager. Ob sudo "rm -rf /" einwandfrei funktioniert, mag ich aber lieber nicht testen ;-). Managed bezieht sich darauf, dass alles fertig eingerichtet ist inkl. Panel und man gleich losstarten kann. Außerdem wird CentOS aktuell gehalten und man kümmert sich um alle sicherheitsrelevanten Aspekte.
    LG Michael

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •