Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Contao-Installation in (Haupt)Domain neben Websites in Unterordnern (bei All-Inkl)

  1. #1
    Contao-Nutzer
    Registriert seit
    13.10.2020.
    Beiträge
    1

    Beitrag Contao-Installation in (Haupt)Domain neben Websites in Unterordnern (bei All-Inkl)

    Hallo,

    mein Problem ist in anderen Posts schon ab und zu gestreift worden, dennoch wage ich es, die Installations-Experten um Rat zu fragen, da ich bei der Konzeption einer neuen Schulhomepage Fehler vermeiden möchte.
    - Wir besitzen seit Jahren eine Domain xxx-schule.de, deren Root-Verzeichnis nur von verschiedenen Unterordnern mit Einzelprojekten (Websites aus dem Informatikunterricht, aber auch Contao-Projekte) gefüllt ist.
    - Nun will ich Contao im Root-Verzeichnis installieren, eigentlich nur, um den den Schüler*innen schon bekannten Schul-Domain-Namen zum Aufruf zu benutzen.
    Bei der Installation (mit dem Contao-Manager, /web-Verzeichnis usw.) kommt nach einigen Schritten die bekannte Fehlermeldung, dass Contao gern eigenes Unterverzeichnis anlegen möchte.
    Gibt es eine Möglichkeit, Contao in dieser Domain zu installieren und anschließend mit „xxx-schule.de“ aufzurufen, ohne die Daten der anderen Websites zu gefährden?
    Nebenbei: für eine hoffentlich länger genutzte Schulehomepage: Empfehlung für Contao 4.9 LTS oder ein aktuelles 4.10.x?

    Vielen Dank im Voraus.
    Schöne Grüße

    RKuk

  2. #2
    Contao-Urgestein Avatar von do_while
    Registriert seit
    15.06.2009.
    Ort
    Berlin | Deutschland
    Beiträge
    3.428
    Partner-ID
    1081
    User beschenken
    Wunschliste

    Standard

    Hallo RKuk,

    willkommen in der Contao-Community!

    Es ist grundsätzlich nicht ratsam, etwas in der Root des Webspaces zu installieren. Du machst Dir damit eine Trennung von verschiedenen Installationen kaputt.

    Ich verwendet in der Root immer erst ein Verzeichnios "webseiten" in das ich dann beliebig viele Installationen eintrage. So läßt sich jegliche Abhängigkeit von anderen Daten vermeiden.
    Meine Verzeichnis ist beispielsweise:

    Code:
    /webseiten
    /webseiten/contao2020-10/web  <- hier setzt die Domain auf
    /webseiten/kopie2020-10/web   <- hier habe ich bspw. eine Kopie für Tests oder Updates als Subdomain
    /webseiten/staging/web        <- hier setzt eine weitere (sub)Domain auf
    
    usw.
    Die Hauptdomain kann beliebig ins Dateisystem zeigen, die unterscheidet sich nicht mit anderen Domains oder Subdomains.
    Gerade bei All-Inkl kann man alles so einstellen, wie man es braucht, bei anderen Providern sind da manchmal Grenzen gesetzt.

  3. #3
    Contao-Urgestein Avatar von mlweb
    Registriert seit
    10.07.2011.
    Beiträge
    4.676
    Partner-ID
    7421

    Standard

    Zitat Zitat von RKuk Beitrag anzeigen

    Nebenbei: für eine hoffentlich länger genutzte Schulehomepage: Empfehlung für Contao 4.9 LTS oder ein aktuelles 4.10.x?
    Das ist etwas Geschmacksfrage. Mit der LTS-Version nutzt Du nicht die allerneuesten Features, aber vereinfachst Dir etwas die Updates, weil Du bis 2024 Sicherheitsupdates bekommst und von 2022 bis 2024 Zeit hast auf die nächste LTS-Version upzudaten.
    Wenn Du die neuste Version benutzt, bist Du gezwungen immer kurzfristig das Minor-Update einzuspielen (zumindestens dann wenn Du Updates ernst nimmst). Es gibt keine Überschneidung der aktiven Phasen. Siehe dazu auch https://contao.org/de/release-plan.html
    Für meine Kunden setze ich im Normalfall schon seit Jahren auf die LTS-Versionen.
    Für Dinge die man mit html5 und css3 lösen kann, braucht man kein javascript.
    ------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Contao-Dokumentation: Contao-Handbuch und Contao-Entwickler-Doku
    Contao-Online-Video-Kurse: Contao Academy
    Funktionalität erweitern: Contao-Erweiterungen



  4. #4
    Contao-Urgestein Avatar von zonky
    Registriert seit
    19.03.2010.
    Ort
    Berlin, Rdf
    Beiträge
    7.106
    User beschenken
    Wunschliste

    Standard

    direkt in den Root-Ordner kommt bei mir nie was - immer in Unterordner... die Bezeichnungen sollten nachvollziehbar sein was den Inhalt angeht z.B.

    /contao4.4_live_xyz-schule.de
    /contao4.4_dev_xyz-schule.de
    /contao4.9_live_xyz-schule.de
    /contao4.9_dev_xyz-schule.de
    /wp5.1_testseite
    /it-kurs_herr_mayer


    die Ordnerbezeichnungen wie "contao4.9_dev_xyz-schule.de" übernehme ich dann auch in das Beschreibungsfeld für die Datenbanken - da sieht man schnell, was zusammen gehört

    Für die Live-Seite würde ich auch immer auf LTS setzen - sofern es einen "Webseitenkurs" gibt, können die mit "4.10ff." experimentieren...

  5. #5
    Contao-Fan
    Registriert seit
    05.05.2011.
    Beiträge
    613

    Standard

    All-inkl.com bietet die Möglichkeit sogenannte Unteraccounts mit frei bestimmbaren Ressourcen (FTP-Accounts, Datenbanken, Mailbox,...) und Zugangsdaten zu erstellen. Von dieser Möglichkeit solltet ihr für eure Projekte unbedingt Gebrauch machen. Für den Aufruf könnt ihr passende Subdomains generieren oder bereits vorhanden Domains verwenden. Benutzer erhalten Zugangsdaten nur für ihren Projekt-Unteraccount und können so nicht versehentlich Projekte anderer verändern.
    Geändert von 3dr (16.10.2020 um 10:19 Uhr)

  6. #6
    Contao-Urgestein Avatar von zonky
    Registriert seit
    19.03.2010.
    Ort
    Berlin, Rdf
    Beiträge
    7.106
    User beschenken
    Wunschliste

    Standard

    das haben andere Anbieter wie z.B. Mittwald auch - das ist für Agenturen sicher eine sehr gute Wahl, insbesondere wenn Kunden oder Freelancer daruf einen Zugriff bekommen sollen.

    Ob das bei einer Schule notwendig ist? Zumal die Accountpreise für den "Agenturmodus" höher sind.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •