33 geniale Contao-Erweiterungen, die du kennen solltest! - Contao Academy
Seite 1 von 6 1235 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 40 von 228

Thema: Wird es Zeit für was Neues - nach Contao?

  1. #1
    Contao-Nutzer
    Registriert seit
    17.09.2010.
    Beiträge
    161

    Standard Wird es Zeit für was Neues - nach Contao?

    Nun ja - die Überschrift ist vielleicht etwas überzogen aber irgendwie wird Contao nicht mehr besser - nur komplizierter. Vielleicht geht es ja nur mir so, aber für mich hat Contao seit V4 viel von seinem Charme eingebüßt. Früher war Contao auf jeder Plattform einfachst zu installieren, hatte einen schlanken Code, war gut zu erweitern und nicht zuletzt gut zu debuggen.

    Seit V4 mit Symfony ist es irgendwie vorbei mit allen Vorteilen... die Installation gelingt unter Linux (bei mir Debian 9) nur unter Mühen (z.B. muss mysql/PDO installiert sein - was standardmäßig nicht ist) und die Installation bricht mit einem lapidaren "Keine Verbindung zur Datenbank" ab. Unter Windows gelingt die Installation gar nicht (außer man trixt mit FastCGI rum). Das ist zwar ein Problem von Symfony - aber das kann man ja nicht trennen. Mal ehrlich: Ich will für eine CMS-Installation doch nicht stundenlang googlen und Server administrieren.

    Der Code ist mittlerweilen -auch Dank Symfony- auf fast 12.000 Dateien angewachsen - da kann von schlank wohl keine Rede mehr sein. Und Symfony debuggen ist auch so eine Sache für sich...

    Was die Erweiterungen angeht werden die wichtigsten wie z.B. efg nicht mehr weiter entwickelt und überhaupt scheint für 4 eher wenig zu erscheinen und keiner so richtig Lust auf V4 zu haben.

    Und nebenher wird eine "managed edition" erfunden...

    Und das Ganze hat unterm Strich an Funktionalität (=Nutzen für den Anwender) eigentlich überhaupt nichts gebracht.

    Wie geht es eigentlich weiter mit meinem (ehemaligen) Lieblingssystem? Und kennt jemand eine Alternative, die die alten Vorteile von Contao (s.o.) noch besitzt?


    //Moderation: Thema verschoben.
    Geändert von xchs (22.12.2017 um 16:34 Uhr)

  2. #2
    Community-Moderator
    Wandelndes Contao-Lexikon
    Avatar von Spooky
    Registriert seit
    12.04.2012.
    Ort
    Vienna, Austria
    Beiträge
    21.800
    Partner-ID
    10107
    User beschenken
    Wunschliste

    Standard

    Zitat Zitat von DampfHans Beitrag anzeigen
    aber irgendwie wird Contao nicht mehr besser
    Diese Aussage ist grundsätzlich falsch. Sieh dir die Liste an Verbesserungen und Features an, die zwischen Conto 3.5.31 und Contao 4.5-RC2 liegen bspw.

  3. #3
    Wandelndes Contao-Lexikon Avatar von BugBuster
    Registriert seit
    15.06.2009.
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    10.083
    User beschenken
    Wunschliste

    Standard

    Zitat Zitat von DampfHans Beitrag anzeigen
    Und nebenher wird eine "managed edition" erfunden...
    Lass mich das ebenfalls etwas scharf beantworten: Extra für Nutzer wie dich.

    Sonst gäbe es nur noch eine Installation von Erweiterungen über die Kommandozeile inkl. einiger Handarbeit.


    Aber ja, Contao 4 ist größer und leistungsstärker geworden mit gehobenen Ansprüchen an Admins und der Systemumgebung. Der Lauf der Welt.
    Grüße, BugBuster
    "view source" is your guide.
    Danke an alle Amazon Wunschlisten Erfüller

  4. #4
    Contao-Urgestein Avatar von mlweb
    Registriert seit
    10.07.2011.
    Beiträge
    4.122
    Partner-ID
    7421

    Standard

    Zitat Zitat von DampfHans Beitrag anzeigen
    Und kennt jemand eine Alternative, die die alten Vorteile von Contao (s.o.) noch besitzt?

    Alternative CMS gibt es massenhaft. Ganz neue funkelnde Sterne und welche die schon sehr lange auf dem Markt sind. Manche werden vielleicht so einfach, sein wie Du Dir das wünschst. Ob sie dann auch die vermeintlichen Vorteile mit sich bringen, die Du in älteren Contao-Versionen siehst, wirst Du testen müssen. Ob sie vielleicht ganz andere Nachteile mitbringen, wirst Du später merken. Einige Dinge, die für Dich in Contao inzwischen selbstverständlich sind, wirst Du in anderen Systemen vielleicht schmerzlich vermissen. Bei anderen Funktionalitäten wirst Du geradezu begeistert sein. So ist das nun mal.
    Und wenn verschiedene Leute Systeme testen, werden sie zu unterschiedlichen Ergebnissen kommen. Die Ansprüche, Erwartungen und benötigten Features sind unterschiedlich und auch projektabhängig.
    Für Dinge die man mit html5 und css3 lösen kann, braucht man kein javascript.
    Immer dran denken: Contao-Check zum Testen der Servervoraussetzungen (Contao 2, Contao 3 und Contao 4) und zum Prüfen einer bestehenden Installation (bis Contao 3.5)

  5. #5
    Community-Moderator Avatar von stefan-at-work
    Registriert seit
    05.06.2009.
    Ort
    Bad Segeberg
    Beiträge
    1.619
    Partner-ID
    634

    Standard

    Zitat Zitat von DampfHans Beitrag anzeigen
    Was die Erweiterungen angeht werden die wichtigsten wie z.B. efg nicht mehr weiter entwickelt und überhaupt scheint für 4 eher wenig zu erscheinen und keiner so richtig Lust auf V4 zu haben//Moderation: Thema verschoben.
    Nun ja, für den efg gibt es seit geraumer Zeit bereits das Notification Center. In Verbindung mit Leads ist dies sogar wesentlich komfortabler. Und was die allgemeine Verfügbarkeit von C4-Modulen angeht kann ich dies ebenfalls nicht bestätigen. Es gab bislang noch keinen Fall, bei dem ich unter C4 irgend etwas vermisst hätte.

  6. #6
    Contao-Urgestein Avatar von Samson1964
    Registriert seit
    05.11.2012.
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.442

    Standard

    Zu dem Thema dürfte schon (fast) alles gesagt sein. Die einen sind Verfechter einer einfachen Installation und nicht zu hohen technischen Anforderungen (Version A), die anderen sind Verfechter von komplizierte(re)n Installationen und immer höher werdenden technischen Anforderungen (Version B). Da sich nun die Entwickler für Version B entschieden haben und dort alle neuen Funktionen reinpumpen, ist schlecht für die Anhänger von Version A. Die werden entweder irgendwann abspringen und nach Alternativen suchen. Oder sie beißen in den sauren Apfel, geben deutlich mehr Geld aus, rüsten die Hardware auf (Tarifwechsel), drehen an den Schrauben der Server-Software (Bitte, bitte Provider!) und wechseln zu Contao 4.

    Eine durchaus mögliche Variante ist C: Ein bedeutender Entwickler hat die Nase voll von Composer und Symfony und baut an einem Contao 3.6. Oder besser an einem Conato (um den geläufigen Verschreiber mal zu nutzen) 1.0, basierend auf Contao 3.5 mit den neuen Funktionen von Contao 4.
    Viele Grüße
    Frank

    Seit Mai 2013 Fan von Contao
    Webmaster vom Deutschen Schachbund und Berliner Schachverband
    Mein Blog: Schachbulle
    Meine Erweiterungen bei GitHub
    Meine Videos auf YouTube: Playlist zur Contao-Programmierung/Einrichtung

  7. #7
    Alter Contao-Hase
    Registriert seit
    20.09.2012.
    Ort
    Lüneburger Heide
    Beiträge
    1.415
    User beschenken
    Wunschliste

    Standard

    Hi,

    ein denkbarer Vorschlag an die Entwickler wäre auch, Contao 3.5 solange zumindest mit Sicherheitsupdates zu versorgen, bis die derzeitigen Schwierigkeiten mit der Installation etwas mehr eingedämmt sind.
    Da könnten sich die meisten die Suche nach einer Alternative sparen und einfach etwas länger abwarten.

    Ich, für meinen kleinen, begrenzten Horizont würde das schon sehr gut finden.
    Aber bis Juli 2019 ist ja auch noch Zeit.

    Gruß
    tschero

  8. #8
    Alter Contao-Hase
    Registriert seit
    20.03.2010.
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.039

    Standard

    Bisher ist lediglich der Punkt anstrengend, dass es derzeit gerade 2 bis 3 Hoster gibt (von denen ich weis), wo man Contao 4 gut installieren kann.
    Ansonsten habe ich mit Contao 4 sehr viel mehr Mehrwert gefunden.
    Gefühlt war ein Versionsupdate nie so einfach wie mit Manager oder Konsole.

    Andere Systeme habe ich auch schon kennen gelernt und manche davon mag ich. Jedoch habe ich (für mich) noch keines gefunden, alles bietet um mich zu einer Abkehr zu bewegen.

  9. #9
    Contao-Fan Avatar von dtptiger
    Registriert seit
    20.06.2009.
    Ort
    Fürth
    Beiträge
    683

    Standard

    Ich habe keine Probleme mit Contao 4x bei meinen Hostern.
    Auch kein Probleme beim Install oder update von 3.5 auf 4.4 gehabt.
    Habe aber auch noch nie auf billigware gesetzt.
    Das ich Extensions verwende die alte Versionen verlangen, das kenne ich seit 1.9 auf neuere 2x und 3x, und egal.
    Das was nicht mehr geht, das ist auf allen Plattformen ein normaler Vorgang.
    Wer damit nicht umgehen kann, der sollte keine Computer verwenden.

  10. #10
    Contao-Nutzer Avatar von Hagord
    Registriert seit
    18.08.2010.
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    142

    Standard

    Wie lange wird der Contao Manager noch im Beta-Stadium verharren?

  11. #11
    Contao-Urgestein Avatar von mlweb
    Registriert seit
    10.07.2011.
    Beiträge
    4.122
    Partner-ID
    7421

    Standard

    Ich denke mal bis er genügend getestet ist und ein großer Teil der schon von Anfang an angedachten Features umgesetzt sein wird.
    Für Dinge die man mit html5 und css3 lösen kann, braucht man kein javascript.
    Immer dran denken: Contao-Check zum Testen der Servervoraussetzungen (Contao 2, Contao 3 und Contao 4) und zum Prüfen einer bestehenden Installation (bis Contao 3.5)

  12. #12
    Contao-Yoda Avatar von MacKP
    Registriert seit
    15.06.2009.
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    13.134
    User beschenken
    Wunschliste

    Standard

    Zitat Zitat von Hagord Beitrag anzeigen
    Wie lange wird der Contao Manager noch im Beta-Stadium verharren?
    Ist doch egal?!
    Ob jetzt Beta drauf steht oder nicht.. es wird immer gemeckert werden, wenn etwas nicht geht. Das wir mit dem Manager aber ein Tool haben, wovon andere CMS nur träumen können sieht fast kaum einer hier.

    Auch Contao4 bringt so viele schöne neue Dinge mit. Ich bin gerade mit Contao4 und der Vorversion von MetaModels 2.1 beschäftigt. Es ist eine freude, wie ich mir die arrays anschauen kann um die Ausgabe zu steuern. So kleine Dinge machen mir das Leben so viel einfacher. Und ja.. es gibt Provider die damit nicht klar kommen. Da guck ich dann eben, was ich machen kann. Entweder mehr Zahlen oder Provider wechseln oder Contao auf einem anderen System laufen lassen (geht ja auch).

    Ich verstehe einfach den Sinn bei so einem Thread nicht wenn ich ehrlich bin. Ja, die Dateianzahl ist höher geworden (äh.. was ist daran schlimm???). Unter Linux mal etwas nachinstallieren, was nicht out of the box dabei ist.. wahnsinnig schwierig.. das ist eine Zeile Code und dann wird das auch noch bei jedem update unter Linux berücksichtigt. Keine Ahnung was daran so wahnsinnig schlimm ist. Mal ehrlich: Wenn man selber einen Server am laufen hat, dann sollte man sich damit auch beschäftigen. Wenn man dazu keine Lust hat, dann sollte man das besser lassen (auch wenn es lokal ist!). Da kann man das ganze ja bei einem Hoster machen, der sich darum kümmert.

    @ DampfHans : ernsthaft -> dann geh doch einfach zu einem anderen System, wenn es so super schlimm geworden ist für dich, dass du schon so einen blödsinnigen Thread aufmachen musst (obwohl es davon ja auch genug gibt inzwischen). Oder spuck in die Hände und mach selber was an den Dingen, die dir nicht gefallen. Ich kann dir allerdings kein System sagen, was dir passen wird. Das wirst du schon selber herausfinden müssen. Ich weiß ja noch nicht mal, was die alten Vorteile für dich genau waren. Eventuell nur die Einfachheit? Dann nimm vielleicht ein Baukasten-System. Die sind ja noch einfacher. Aber so oder so wirst du nicht drum herum kommen, dich mal selber damit zu beschäftigen was du willst und welches System dann geeignet ist.

    Viele Grüße



    Viele Grüße

  13. #13
    Community-Moderator
    Wandelndes Contao-Lexikon
    Avatar von Spooky
    Registriert seit
    12.04.2012.
    Ort
    Vienna, Austria
    Beiträge
    21.800
    Partner-ID
    10107
    User beschenken
    Wunschliste

    Standard

    Zitat Zitat von Samson1964 Beitrag anzeigen
    Zu dem Thema dürfte schon (fast) alles gesagt sein. Die einen sind Verfechter einer einfachen Installation und nicht zu hohen technischen Anforderungen (Version A), die anderen sind Verfechter von komplizierte(re)n Installationen und immer höher werdenden technischen Anforderungen (Version B). Da sich nun die Entwickler für Version B entschieden haben und dort alle neuen Funktionen reinpumpen, ist schlecht für die Anhänger von Version A. Die werden entweder irgendwann abspringen und nach Alternativen suchen. Oder sie beißen in den sauren Apfel, geben deutlich mehr Geld aus, rüsten die Hardware auf (Tarifwechsel), drehen an den Schrauben der Server-Software (Bitte, bitte Provider!) und wechseln zu Contao 4.

    Eine durchaus mögliche Variante ist C: Ein bedeutender Entwickler hat die Nase voll von Composer und Symfony und baut an einem Contao 3.6. Oder besser an einem Conato (um den geläufigen Verschreiber mal zu nutzen) 1.0, basierend auf Contao 3.5 mit den neuen Funktionen von Contao 4.
    Dein Post suggeriert, dass deine sogenannte "Variante B" nur aus Lust & Laune bestünde.

  14. #14
    Contao-Urgestein Avatar von Samson1964
    Registriert seit
    05.11.2012.
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.442

    Standard

    Zitat Zitat von MacKP Beitrag anzeigen
    Oder spuck in die Hände und mach selber was an den Dingen, die dir nicht gefallen. Ich kann dir allerdings kein System sagen, was dir passen wird. Das wirst du schon selber herausfinden müssen.
    Genau so hat Leo Feyer auch mal angefangen. Das Funktionsprinzip von damals ist auch immer noch da. Allerdings ist das ganze Vorspiel um ein Vielfaches anspruchsvoller/komplizierter geworden. Da gibt es zwar die schöne Demo von Contao, die sich fast nicht von der Demo unterscheidet, die ich sah, als ich mit Version 3.0.6 angefangen habe. Das böse Erwachen kommt allerdings, wenn man sich selbst das CMS installieren möchte. Das ging selbst auf meinem ManagedServer schief, wo ich gedacht hatte, ich kann praktisch alles installieren und laufen lassen. Da waren einige vorbereitende Arbeiten notwendig, z.B. Konsole auf PHP 5.6 umstellen, Composer installieren (vor Contao 4.4), intl-Erweiterung flottmachen durch Umschalten auf anderen PHP-Modus. Das ging dann weiter damit das der Contao-Manager zwar den Core sauber installiert, aber keine fremden Erweiterungen (zu wenig Arbeitsspeicher, selbst 6 GB Memory reichen nicht) usw. usf.. Letztendlich muß auch an Einstellungen geschraubt werden, wo man als Benutzer eines ManagedServer gar nicht rankommt.

    Zitat Zitat von Spooky Beitrag anzeigen
    Dein Post suggeriert, dass deine sogenannte "Variante B" nur aus Lust & Laune bestünde.
    Ich bin ein Anhänger der Variante A. Mit vielen Projekten werde ich bei Contao 3.5 bleiben, weil mehr finanziell und verwaltungstechnisch gar nicht möglich ist. Natürlich könnte ich den Hoster wechseln, in der Hoffnung für 10 Euro im Monat mehr Leistung zu finden, um Contao 4 betreiben zu können. Aber so lange der Aufwand für die Installation und Aktualisierung von Contao 4 so umfangreich ist, tue ich mir das nicht an.
    Ich bin allerdings auch der Variante B nicht abgeneigt, weil ich ja auch die neuen Funktionen von Contao 4 nutzen möchte. Das geht aber nur in den Hochleistungstarifen, z.B. dem ManagedServer bei df) für 140 Euro im Monat (s.o. - eben auch nicht unfallfrei). Natürlich könnte ich zu Hostingwerk wechseln - beim Contao-Erfinder sollte ja Contao 4 in ALLEN Tarifen laufen - , doch selbst im höchsten ManagedvServer-Tarif habe ich weniger Leistung als bei df).
    Viele Grüße
    Frank

    Seit Mai 2013 Fan von Contao
    Webmaster vom Deutschen Schachbund und Berliner Schachverband
    Mein Blog: Schachbulle
    Meine Erweiterungen bei GitHub
    Meine Videos auf YouTube: Playlist zur Contao-Programmierung/Einrichtung

  15. #15
    Contao-Urgestein
    Registriert seit
    22.10.2013.
    Beiträge
    8.080
    User beschenken
    Wunschliste

    Standard

    Was du da schilderst wird mich davon abhalten, bei diesem Anbieter (Welcher ist es? Muss ich mir abspeichern, damit ich Bescheid weiss) jemals einen Managed Server zu mieten. PHP 5.6 ist aud der Konsole schon ein Problem? Was ist dann mit 7.0, 7.1, 7.2? Wer will denn so altes Zeug? Keine intl-Erweiterung? Anderer PHP-Modus? . Du meine Güte. Das hat noch nicht mal bei 1&1 shared hosting ein Problem gemacht. Das mit dem Arveitsspeicher ist wohl ein Bug, wo auch immer (PHP 5.6? Symfony? Composer?), jedenfalls nicht in Contao. Mit PHP 7 tritt das in der Ausprägung jedenfalls nicht mehr auf. Allein schon wegen der höheren Geschwindigkeit und dem geringeren Ressourcenverbrauch (auch unabhängig vom o.g. Bug) sollte PHP 7 für jeden erstrebenswert sein, der mehr als eine Web-Visitenkarte am Laufen hat. Mit 6 GB RAM und PHP 7 kannst du dir vermutlich Windows 10 als Symfony-Bundle installieren . Nicht dass Windows 10 als Symfony-Bundle verfügbar oder erstrebenswert wäre .

    Ganz so sauer wie du schreibst ist Variante B nicht:
    Deutlich mehr Geld? Was kostet denn so ein Managed Server? Bei mir läuft Contao 4 relativ komfortabel für unter 8€/Monat (wenn man die dauerhaften Kosten ansetzt, ansonsten wäre es für das erste Jahr die Hälfte davon). Inklusive Contao-Manager und Installation von Erweiterungen. Zur Not ginge es wohl auch noch billiger. Aber nachdem ich davor 20€/Monat gezahlt habe war mir das billig genug. Aufwand für die Installation von Contao 4? Keine 5 Minuten (inklusive Hochfahren meines lokalen PCs , Download des Managers und Erstellen des Manager-Accounts). Hätte ich freilich darauf bestanden, unbedingt bei 1&1 bleiben zu wollen, dann würde ich jetzt einen Managed Cloud Server dort haben, das 4-8-fache bezahlen und eventuell mittlerweils nach einigen Monaten auch schon die erste Contao 4 Installation erfolgreich hinter mir haben (ich bin ja Optimist).

  16. #16
    Community-Moderator
    Wandelndes Contao-Lexikon
    Avatar von Spooky
    Registriert seit
    12.04.2012.
    Ort
    Vienna, Austria
    Beiträge
    21.800
    Partner-ID
    10107
    User beschenken
    Wunschliste

    Standard

    Zitat Zitat von Samson1964 Beitrag anzeigen
    Natürlich könnte ich den Hoster wechseln, in der Hoffnung für 10 Euro im Monat mehr Leistung zu finden, um Contao 4 betreiben zu können.

    Das geht aber nur in den Hochleistungstarifen, z.B. dem ManagedServer bei df) für 140 Euro im Monat (s.o. - eben auch nicht unfallfrei). Natürlich könnte ich zu Hostingwerk wechseln - beim Contao-Erfinder sollte ja Contao 4 in ALLEN Tarifen laufen - , doch selbst im höchsten ManagedvServer-Tarif habe ich weniger Leistung als bei df).
    Die Tarife bei NetCup bspw. fangen bei 1,49€ im Monat an. Bei WebGo 5,95€. Es gibt natürlich auch noch andere Hoster.

  17. #17
    Contao-Urgestein Avatar von Samson1964
    Registriert seit
    05.11.2012.
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.442

    Standard

    Für 1,49 € oder ähnliche Preise kann man keine Webseiten betreiben (= mehrere Domains mit verschiedenen CMS), die rund 800 GB Traffic im Monat erzeugen und wo die Hauptdomain über 15 Millionen Anfragen im Monat (etwa 6 pro Sekunde) hat. Ein eigener Server ist also Pflicht. Bei NetCup käme als geringster Tarif der RootServer mit SAS-HDD für 24,99 € in Frage (wobei ich mich frage, wieviel "managed" in dem Preis drin ist). Es kann aber auch sein, das NetCup bald sagt: "Ihr erzeugt zuviel Last, bitte geht in einen höheren Tarif."
    Viele Grüße
    Frank

    Seit Mai 2013 Fan von Contao
    Webmaster vom Deutschen Schachbund und Berliner Schachverband
    Mein Blog: Schachbulle
    Meine Erweiterungen bei GitHub
    Meine Videos auf YouTube: Playlist zur Contao-Programmierung/Einrichtung

  18. #18
    Contao-Fan
    Registriert seit
    27.06.2010.
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    532

    Standard

    Zitat Zitat von Samson1964 Beitrag anzeigen
    rund 800 GB Traffic im Monat erzeugen und wo die Hauptdomain über 15 Millionen Anfragen im Monat (etwa 6 pro Sekunde) hat.
    Das sind ja schon ganz schöne Zahlen, schon mal überlegt, zu einem Cloud Application Hosting zu wechseln, wie z.B. Heroku? Das sollte ja drin sein. Und an "Kapazität" geht dir das Heroku auch nicht aus, da buchst du dann einfach "Dynos" dazu.
    Aber halt, dafür muss man sich ja wieder in ein System einarbeiten

    Ich war auch vor Herausforderungen gestellt, als mir mein Hoster (in dem Fall Uberspace) gemailt hat und meinen regulären Traffic mit einer DDoS verwechselt hat. Mein Traffic hatte nahezu alle HTTP-Slots vom Server belegt. Ich musste dann halt auch mal was neues suchen und mich in ein neues System arbeiten. Das Ergebnis wird nur besser.

  19. #19
    Contao-Urgestein Avatar von Samson1964
    Registriert seit
    05.11.2012.
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.442

    Standard

    Zitat Zitat von tab Beitrag anzeigen
    Was du da schilderst wird mich davon abhalten, bei diesem Anbieter (Welcher ist es? Muss ich mir abspeichern, damit ich Bescheid weiss) jemals einen Managed Server zu mieten. PHP 5.6 ist aud der Konsole schon ein Problem? Was ist dann mit 7.0, 7.1, 7.2? Wer will denn so altes Zeug? Keine intl-Erweiterung? Anderer PHP-Modus? . Du meine Güte.
    Domainfactory, ManagedServer XL5 - gibts nicht mehr. Vergleichbar ist ManagedServer XL7, allerdings auch 10 €/Monat teurer. ManagedServer L und sowas geht gar nicht, weil der leistungsmäßig zu schwach ist und wir oft nur noch weiße Seiten sahen.
    df) hat auf der Konsole PHP 4.4.9 aktiv, also beim Aufruf von "php". Kann man aber ändern. Hätte 7.1 nehmen können, aber 5.6 war der kleinste gemeinsame Nenner. intl ist nur im FastCGI-Modus verfügbar. Den PHP-Modus kann man im Kundenmenü für jede Domain selbst regeln.

    Zitat Zitat von tab Beitrag anzeigen
    Das mit dem Arveitsspeicher ist wohl ein Bug, wo auch immer (PHP 5.6? Symfony? Composer?), jedenfalls nicht in Contao. Mit PHP 7 tritt das in der Ausprägung jedenfalls nicht mehr auf. Allein schon wegen der höheren Geschwindigkeit und dem geringeren Ressourcenverbrauch (auch unabhängig vom o.g. Bug) sollte PHP 7 für jeden erstrebenswert sein, der mehr als eine Web-Visitenkarte am Laufen hat.
    PHP 7.1. Bei df) kann man in der php.ini einstellen was man will - es wird immer benutzt. Leider nicht von Contao, äh Composer. Für den gelten andere Einstellungen laut df)-Technik. Und an die kommt man selbst nicht ran. Da sind standardmäßig ca. 300-400 MB eingestellt, was natürlich nicht reicht.
    Warum eigentlich immer die Trennung von Composer/Symfony/Contao-Manager und Contao? Der Anwender will Contao und nicht Composer/Symfony/Contao-Manager. Wenn Contao ohne Composer nicht mehr voll funktionsfähig ist (um Erweiterungen zu installieren), dann ist Contao nicht mehr voll funktionsfähig. Man hat sich Composer/Symfony ins Boot geholt, also muß man auch die Suppe auslöffeln und nicht alles auf Composer/Symfony schieben.

    Zitat Zitat von tab Beitrag anzeigen
    Ganz so sauer wie du schreibst ist Variante B nicht:
    Deutlich mehr Geld? Was kostet denn so ein Managed Server? Bei mir läuft Contao 4 relativ komfortabel für unter 8€/Monat (wenn man die dauerhaften Kosten ansetzt, ansonsten wäre es für das erste Jahr die Hälfte davon). Inklusive Contao-Manager und Installation von Erweiterungen.
    Welcher Anbieter und welcher Tarif ist das? Würde das auch für 800 GB Traffic und 15 Millionen Zugriffe im Monat reichen? Für Contao 4 und TYPO3 parallel?
    ... Wahrscheinlich nicht. Du meinst wohl eher eine Wald- und Wiesenseite ohne viel Traffic.
    Viele Grüße
    Frank

    Seit Mai 2013 Fan von Contao
    Webmaster vom Deutschen Schachbund und Berliner Schachverband
    Mein Blog: Schachbulle
    Meine Erweiterungen bei GitHub
    Meine Videos auf YouTube: Playlist zur Contao-Programmierung/Einrichtung

  20. #20
    Contao-Urgestein Avatar von Samson1964
    Registriert seit
    05.11.2012.
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.442

    Standard

    Zitat Zitat von tl_richard_user Beitrag anzeigen
    Das sind ja schon ganz schöne Zahlen, schon mal überlegt, zu einem Cloud Application Hosting zu wechseln, wie z.B. Heroku? Das sollte ja drin sein. Und an "Kapazität" geht dir das Heroku auch nicht aus, da buchst du dann einfach "Dynos" dazu.
    Aber halt, dafür muss man sich ja wieder in ein System einarbeiten

    Ich war auch vor Herausforderungen gestellt, als mir mein Hoster (in dem Fall Uberspace) gemailt hat und meinen regulären Traffic mit einer DDoS verwechselt hat. Mein Traffic hatte nahezu alle HTTP-Slots vom Server belegt. Ich musste dann halt auch mal was neues suchen und mich in ein neues System arbeiten. Das Ergebnis wird nur besser.
    Heroku noch nie gehört ... ist ja ein amerikanischer Anbieter. Da wandern die 15 Millionen Anfragen also jedesmal zweimal um die halbe Welt: von Deutschland nach USA zum Server und wieder zurück nach Deutschland. Und was sind "Dynos"? Und mein Englisch ist auch miserabel, von Systemadministratorkenntnissen ganz zu schweigen. Mein AG beschäftigt keinen Systemadmin, sondern einen der die Website macht.
    Viele Grüße
    Frank

    Seit Mai 2013 Fan von Contao
    Webmaster vom Deutschen Schachbund und Berliner Schachverband
    Mein Blog: Schachbulle
    Meine Erweiterungen bei GitHub
    Meine Videos auf YouTube: Playlist zur Contao-Programmierung/Einrichtung

  21. #21
    Contao-Fan
    Registriert seit
    27.06.2010.
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    532

    Standard

    Zitat Zitat von Samson1964 Beitrag anzeigen
    Da wandern die 15 Millionen Anfragen also jedesmal zweimal um die halbe Welt: von Deutschland nach USA zum Server und wieder zurück nach Deutschland.
    Gibt auch EU-Server…
    Zitat Zitat von Samson1964 Beitrag anzeigen
    Mein AG beschäftigt keinen Systemadmin, sondern einen der die Website macht.
    Schön, dass du es hier nochmal zusammenfasst: Zu einer Webseite gehören mehr als Texte und Bilder, und Leute, die eine Webseite "machen", müssen sich zweifelsohne mit vielen Sachen auseinandersetzen. Nicht umsonst sind Web-Design, Texten, FE-Programmieren, BE-Programmieren und Hosting ganz eigene Bereiche.
    Und hinzu kommt, dass wir dem Wandel der Zeit unterliegen, stehen bleiben geht nicht.

  22. #22
    Contao-Urgestein
    Registriert seit
    22.10.2013.
    Beiträge
    8.080
    User beschenken
    Wunschliste

    Standard

    Zitat Zitat von Samson1964 Beitrag anzeigen
    Warum eigentlich immer die Trennung von Composer/Symfony/Contao-Manager und Contao? Der Anwender will Contao und nicht Composer/Symfony/Contao-Manager. Wenn Contao ohne Composer nicht mehr voll funktionsfähig ist (um Erweiterungen zu installieren), dann ist Contao nicht mehr voll funktionsfähig. Man hat sich Composer/Symfony ins Boot geholt, also muß man auch die Suppe auslöffeln und nicht alles auf Composer/Symfony schieben.
    Ich hab mir auch Windows ins Boot geholt auf meinem PC, da habe ich schon genug auszulöffeln. Natürlich ist da was dran. Allerdings sind das wohl bei PHP 5.6 dann Komponenten, an denen keiner mehr ernsthaft schrauben wird und wo auch seitens Composer/Symfony niemand mehr ernsthaft einen Workaround basteln wird. Mit PHP 7 geht es ja.

    Zitat Zitat von Samson1964 Beitrag anzeigen
    Welcher Anbieter und welcher Tarif ist das? Würde das auch für 800 GB Traffic und 15 Millionen Zugriffe im Monat reichen? Für Contao 4 und TYPO3 parallel?
    ... Wahrscheinlich nicht. Du meinst wohl eher eine Wald- und Wiesenseite ohne viel Traffic.
    Wenn ich Amazon.de da runternehme und auf ein anderes Hosting schiebe, dann würde es wahrscheinlich gehen .
    Ist klar, 800 GB Traffic würde wohl einen "strongly worded letter" ergeben und für die Zugriffe wird es wohl nicht reichen. Da dürfte es schon einen Server brauchen. Allerdings frage ich mich da halt, was nutzt mir ein Server auf dem nicht das läuft was ich will? Installieren die nur das, was die installieren wollen oder auch das was ich installieren will? Für das Geld sollte man ja auch eine Kleinigkeit erwarten dürfen und nicht nur gelegentliche OS-Updates. Ansonsten ist so ein Managed Server halt auch nichts anderes als ein etwas leistungsfähigerer Webspace. Dann doch lieber gleich ein Root Server.
    Geändert von tab (23.12.2017 um 16:11 Uhr)

  23. #23
    Contao-Urgestein Avatar von mlweb
    Registriert seit
    10.07.2011.
    Beiträge
    4.122
    Partner-ID
    7421

    Standard

    Zitat Zitat von Samson1964 Beitrag anzeigen
    Würde das auch für 800 GB Traffic und 15 Millionen Zugriffe im Monat reichen? Für Contao 4 und TYPO3 parallel?
    Ja für solche Seiten wirst Du um einen eigenen leistungsfähigen Server nicht drum herumkommen. Aber es gibt auch kleinere Seiten. Du suggerierst mit Deiner Aussage von oben, dass der Handwerker von nebenan einen eigenen Server braucht, wenn er Contao 4 nutzen will. Das stimmt einfach nicht. Bei Deinen Anforderungen bist Du auch bei Contao 3 nicht mit dem Paket für 4,99 € ausgekommen.
    Meine Erfahrung ist übrigens auch dass DF nach den letzten Verkäufen nicht mehr das ist was es mal war.


    Edit: Gerade wenn Du auch TYPO3 parallel hast, sprich mal mit jweiland. Früher waren die ein sehr großer Reseller von DF (ob es tatsächlich noch so ist, weiss ich nicht), hatten nicht ganz billige aber sehr gut eingestellt und abgestimmte Pakete für TYPO3. TYPO3 setzt in den neueren Versionen auch auf Composer soweit ich weiß. Vielleicht wirst Du da fündig und wenn die tatsächlich noch bei DF sind ist das nicht einmal ein "echter Umzug". Die Leute von jweiland sind technisch auch echt fit.
    Schade, dass die sich wirklich nur auf TYPO3 eingeschossen haben.
    Geändert von mlweb (23.12.2017 um 17:08 Uhr)
    Für Dinge die man mit html5 und css3 lösen kann, braucht man kein javascript.
    Immer dran denken: Contao-Check zum Testen der Servervoraussetzungen (Contao 2, Contao 3 und Contao 4) und zum Prüfen einer bestehenden Installation (bis Contao 3.5)

  24. #24
    Community-Moderator
    Wandelndes Contao-Lexikon
    Avatar von Spooky
    Registriert seit
    12.04.2012.
    Ort
    Vienna, Austria
    Beiträge
    21.800
    Partner-ID
    10107
    User beschenken
    Wunschliste

    Standard

    Zitat Zitat von Samson1964 Beitrag anzeigen
    Für 1,49 € oder ähnliche Preise kann man keine Webseiten betreiben (= mehrere Domains mit verschiedenen CMS), die rund 800 GB Traffic im Monat erzeugen und wo die Hauptdomain über 15 Millionen Anfragen im Monat (etwa 6 pro Sekunde) hat. Ein eigener Server ist also Pflicht. Bei NetCup käme als geringster Tarif der RootServer mit SAS-HDD für 24,99 € in Frage (wobei ich mich frage, wieviel "managed" in dem Preis drin ist). Es kann aber auch sein, das NetCup bald sagt: "Ihr erzeugt zuviel Last, bitte geht in einen höheren Tarif."
    Natürlich. Aber was ist nun dein Punkt? Was sind deine Anforderungen und was benutzt du aktuell und welche Probleme hast du?

  25. #25
    Contao-Urgestein Avatar von Samson1964
    Registriert seit
    05.11.2012.
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.442

    Standard

    Zitat Zitat von Spooky Beitrag anzeigen
    Natürlich. Aber was ist nun dein Punkt? Was sind deine Anforderungen und was benutzt du aktuell und welche Probleme hast du?
    Im Contao-Manager kann ich keine Erweiterung installieren oder Updates vornehmen, siehe GitHub. Das Problem ist bekannt und ich kann es mit der Konsole umgehen. Aber auch dort erwarten mich mittlerweile Probleme. Dabei wurden die vorhandenen Symlinks nicht korrekt aufgebaut und im Contao-Backend hatte ich Probleme in der Seitenstruktur zu arbeiten. Mittels der Systemwartung -> Symlinks erstellen, was ein paar Sekunden gedauert hat (die Konsole brauchte deutlich länger), lief wieder alles.

    Aber das ist ja nicht Thema des Threads. Plötzlich geht es nur noch darum, wie und wo Contao überhaupt noch läuft. Bei Contao 3 kann ich mich an so eine Diskussion nicht erinnern. Die einen sind gefrustet, das sie den Weg von Contao 4 wahrscheinlich nicht mehr mitgehen können. Die anderen wollen die Mainstream-Anwender loswerden, indem alles dafür getan wird, das Contao nicht mehr kompatibel mit den Wald- und Wiesenhostern ist.
    Viele Grüße
    Frank

    Seit Mai 2013 Fan von Contao
    Webmaster vom Deutschen Schachbund und Berliner Schachverband
    Mein Blog: Schachbulle
    Meine Erweiterungen bei GitHub
    Meine Videos auf YouTube: Playlist zur Contao-Programmierung/Einrichtung

  26. #26
    Community-Moderator
    Wandelndes Contao-Lexikon
    Avatar von Spooky
    Registriert seit
    12.04.2012.
    Ort
    Vienna, Austria
    Beiträge
    21.800
    Partner-ID
    10107
    User beschenken
    Wunschliste

    Standard

    Zitat Zitat von Samson1964 Beitrag anzeigen
    Im Contao-Manager kann ich keine Erweiterung installieren oder Updates vornehmen, siehe GitHub.
    Laut Domain Factory sollte das bei einem ManagedServer kein Problem sein. Notfalls kannst du den Support kontaktieren. Siehe https://github.com/contao/contao-man...ry#anmerkungen bzw. https://github.com/contao/contao-man...ment-339772811


    Zitat Zitat von Samson1964 Beitrag anzeigen
    Das Problem ist bekannt und ich kann es mit der Konsole umgehen. Aber auch dort erwarten mich mittlerweile Probleme.
    Ja, das ist ein allgemeines Problem, siehe https://github.com/contao/manager-bundle/issues/54
    Geändert von Spooky (23.12.2017 um 19:10 Uhr)

  27. #27
    Contao-Nutzer
    Registriert seit
    29.06.2016.
    Beiträge
    205

    Standard

    Zitat Zitat von MacKP Beitrag anzeigen
    Ist doch egal?!
    @ DampfHans : ernsthaft -> dann geh doch einfach zu einem anderen System, wenn es so super schlimm geworden ist für dich, dass du schon so einen blödsinnigen Thread aufmachen musst
    So geht man nicht mit Kritik um.
    "DampfHans" hat seinen Thread sehr sachlich gehalten, und ich kann ihm inhaltlich dabei großteils zustimmen.
    ... es gibt keinen Grund hier gleich einen beleidigenden Ton anzuschlagen.

  28. #28
    Contao-Yoda Avatar von MacKP
    Registriert seit
    15.06.2009.
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    13.134
    User beschenken
    Wunschliste

    Standard

    Zitat Zitat von thesweetg Beitrag anzeigen
    So geht man nicht mit Kritik um.
    "DampfHans" hat seinen Thread sehr sachlich gehalten, und ich kann ihm inhaltlich dabei großteils zustimmen.
    ... es gibt keinen Grund hier gleich einen beleidigenden Ton anzuschlagen.
    Hm ist aber durchaus ernsthaft von mir gemeint. Die Diskusion kommt seit längerer Zeit immer wieder. Die Leute haben sich aber die Jahre, die es gedauert hat das ganze zu entwickeln, nie damit auseinander gesetzt und meinen jetzt, dass ihre Probleme alle betreffen und deswegen alles komplett falsch gemacht wird. Ist irgendwie komisch, dass so viele Leute überhaupt wunderbar mit Contao4 arbeiten können, wenn man hier die Kritik so liest. Größtenteils stimmen die Argumente so einfach nicht.

    Wenn ich zum Beispiel die Aussagen von Samson1964 so lese, dann ist das einfach die falsche Stelle um mit dem Fuß aufzustampfen und zu sagen das ist alles doof. Es liegt klar an df.eu (auch mein ehemaliger Lieblingshoster). Die sind über die Jahre hinweg einfach stehen geblieben und sind nicht mehr gut. Also gehe ich wo anders hin. Wenn Contao schlimm geworden wäre (für mich) müsste ich mir ein anderes System suchen. So einfach ist das. Genau deswegen gibt es CMS wie sand am Meer. Für jeden Bedarf ist da etwas dabei. Das System der Wünsche wird man aber selber suchen müssen, da die Anforderungen nun mal sehr Individuell sind.

    Ich gucke mir ab und auch auch andere Systeme an und bin immer wieder erstaunt, wie verwöhnt ich doch von Contao bin. Auch der Manager oder die einfache Installation und das Update über die Console zählen dazu. Guckt euch doch einfach mal andere Systeme an. Das mosern in dieser Art (ich fand es nicht wirklich Sachlich.. ist aber vllt auch Ansichtssache) hilft da einfach nicht weiter. Es wäre ja schon mal ein Anfang, wenn ihr euch informieren würdet, warum das ganz inzwischen so gemacht wird, wie es eben gemacht wird. Dann würden einige Kritikpunkte schon weg fallen oder anders diskutiert werden.

    Viele Grüße

  29. #29
    Contao-Nutzer
    Registriert seit
    29.06.2016.
    Beiträge
    205

    Standard

    Contao ist ein super CMS, das viele Vorteile mitbringt und von einer tollen Community gehegt und gepflegt wird.
    ... dennoch hab ich den Eindruck, das Contao in den letzten Jahren im Kampf um "Marktanteile" an Boden verliert.
    Wenn man als Zielgruppe Admin-Profis mit Konsolen-KnowHow definiert hat, ist das aber auch kein Wunder

    Ein Auszug aus einer Mail die mir ein intalienischer Contao-User vor einigen Monaten geschickt hat:

    I am not using Contao 4, i am not a Composer/Symfony guy, i am not a programmer either... i just focus and do things, but i have my limits, so i passed it. I wrote a post in the italian forum, as i think Contao is becoming weaker after a year with these 2 versions, the 3.5 going to dead, and the 4 is more like "a weird thing nobody feel to try" (in Italy this feeling is widespread, nobody is using 4 i think), the problem is that modules need to be easier to make... not harder!!! (Wordpress is showing this, they opened the Codex, and anybody is doing the hell out of it... too much maybe, we could care for security and stability, but that is the way to make people work... i mean the designers, who are doing websites of any kind to people). Also, the Contao 4 is impossible to install the easy way, that is a must anyway. Only the latest Contao 4.4 is with a Contao Manager provided, it tryed it in a subfolder but it doesn't work, I think it works only for root installation, i have no time for this now... too many things to care about .


    Er (Marco) hat eines meiner Module verbessert, und mir aus diesem Anlass geschrieben.
    Der obige Absatz ist ein Auszug aus dieser Nachricht.
    ... für mich trifft's das ganz gut.
    Geändert von thesweetg (25.12.2017 um 11:46 Uhr)

  30. #30
    Alter Contao-Hase
    Registriert seit
    20.03.2010.
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.039

    Standard

    Ich kann die Bedenken verstehen und gebe in so fern recht, als dass das Umdenken bei der Installation erstmal eine Hürde sein kann, zu dernen Überwindung man sich etwas aufraffen muss.
    Allerdings setzen immer mehr Systeme auf composer/Symfony. Es wird also nicht leichter werden.

    Leider zeigt Dein Textausschnitt jedoch auch, dass die Person nicht bereit war sich mit der Installation auseinander zu setzen, denn man kann Contao schon in einem beliebigen Ordner legen und es nur in einen Unterordner einer Domain/eines CMS zu kopieren fand ich noch nie eine gute Idee.

    Weiterhin frag ich mich was mit dem "lebenslangen Lernen" ist. Alle die im Web arbeiten sollten eigentlich wissen, dass sich das Web stetig weiter entwickelt und man permanent dazu lernen muss. Tut man das nicht, wird man Probleme bekommen.
    Geändert von Samuell (25.12.2017 um 12:31 Uhr)

  31. #31
    Contao-Nutzer
    Registriert seit
    17.09.2010.
    Beiträge
    161

    Standard

    Es kann ja sein, dass man alles irgendwie hinbekommt... aber warum entstehen Hürden, die es früher nicht gab? Ich bin kein Anfänger und kein Laie (30 Jahre Prog.-Erfahrung, Dipl.-Inf, über 100 Contao Projekte, etliche eigene Ext.) und trotzdem hat Contao für mich vieles von seinem Reiz eingebüßt.

    Ich betreibe ca. ein Dutzend eigene Server und jeder davon braucht für die Contao-Installation "Streicheleinheiten". Natürlich kann ich PHP7 installieren, natürlich kann ich die notwendigen Ext aktivieren usw. usf. - aber bis 3.5 lief alles "en passant", heute ist es Stress (Abbrechende Installationen, fehlerhafte Doku, merkwürdige Fehlermeldungen, "Systemgenerve" mit Windows usw.).

    Und dann habe ich 3 - 4 Kunden, denen ich Contao für Ihr Intranet empfohlen (und erweitert) habe. Firmenintern sind das natürlich Win-Server - und damit war es das dann für Smyfony (und also Contao), denn bekanntermaßen gibt es Probleme mit den Sym-Links unter Windows. Und bitte nicht als Argument bringen, dass die ja einfach die neueste Windows-Server-Version installieren können. Wer das vorschlägt hat noch nie mit einem "echten" Admin gesprochen.

    Anderen Kunden muss ich schonend beibringen, dass Erweiterungen nicht mehr funktionieren und deswegen ein Update auf 4 nur mit großem Aufwand (oder überhaupt nicht) machbar ist. Die Begeisterung für Contao bei den Kunden fällt schlagartig gegen Null...

    Eine System-Weiterentwicklung ist für mich dann gut, wenn sie zu einer Vereinfachung, zu Mehrnutzen (und damt meine ich Nicht Mehrnutzen für Programmierer, die sich an Coding-Details erfreuen sondern Mehrnutzen für den Anwender) oder Minderkosten führt. Alles das hat bis 3.5 wunderbar geklappt - und alles das kann ich bei der 4er nicht erkennen.

    Im Moment habe ich die Idee, eine kleine Gruppe von Kern-Entwicklern verliert den Kontakt zur Community...

  32. #32
    Contao-Fan Avatar von aadursun
    Registriert seit
    25.09.2011.
    Beiträge
    525

    Standard

    Ich arbeite auch sehr ungern mit Contao 4.x.x, ich finde die Arbeit mit der Console total nervig und zeitraubend, wenn man kein Linux / Bash / PS Nerd ist.
    Auch die Sache mit der Extension Installation kann bei ungeübten "Dashies" Zeit in Anspruch nehmen.

    Wenn ich mir die Entwicklung von Wordpress und Contao betrachte, dann verstehe ich nicht, warum vieles komplizierter wird, wenn es auch einfacher geht.
    Ich bleibe erstmal bei Contao 3.x; und alles andere warte ich ab. Mit der 4. habe ich keinen besonderen Spass und ärgere mich, dass alles so viel Zeit kostet.

    Ich muss kein Nerdie sein, um ein CMS zu administrieren bzw. zu betreiben.
    VG
    aadursun

  33. #33
    Community-Moderator
    Wandelndes Contao-Lexikon
    Avatar von Spooky
    Registriert seit
    12.04.2012.
    Ort
    Vienna, Austria
    Beiträge
    21.800
    Partner-ID
    10107
    User beschenken
    Wunschliste

    Standard

    Zitat Zitat von aadursun Beitrag anzeigen
    Ich muss kein Nerdie sein, um ein CMS zu administrieren bzw. zu betreiben.
    Was ist für dich ein "Nerdie"? Wie kommst du überhaupt zu dieser Aussage?

  34. #34
    Wandelndes Contao-Lexikon Avatar von BugBuster
    Registriert seit
    15.06.2009.
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    10.083
    User beschenken
    Wunschliste

    Trauriges Gesicht Warum tut ihr Euch das freiwillig an?

    Ich betreibe ca. ein Dutzend eigene Server ... Natürlich kann ich PHP7 installieren...
    Nicht kann, musst! Nicht wegen Contao 4 (dort übrigens erst ab 4.5), sondern weil PHP 5.6 nicht mehr supportet wird. (nur noch Security Bugfixe)
    Nutzt doch bitte extra für Umsteiger kompatibel gemachte 4.4 LTS verdammt nochmal!
    Wer jetzt auf 4.5 geht, muss mitte des Jahres schon wieder auf 4.6 gehen, weil der Support für 4.5 aufhört. Warum tut ihr Euch das freiwillig an?
    Wer es nicht glaubt: https://contao.org/de/release-plan.html

    Zu den fehlenden Erweiterungen in Contao 4: Habt ihr die Entwickler drum gebeten diese anzupassen? Die einfachste Anpassung dauert nur wenige Minuten und sollte von jedem Entwickler machbar sein.
    Und wenn ein Entwickler sich weigert oder selbst gar nicht mehr im Contao Umfeld tätig ist, dann ist das kein Problem von Contao und Ersatz gibt es in den meisten Fällen.
    Wenn sich nicht sogar einer findet der die Erweiterung "forkt" und selber weiter entwickelt.

    Ich muss kein Nerdie sein, um ein CMS zu administrieren bzw. zu betreiben.
    Stimmt genau, du braucht nur 4 (mit create 5) composer Befehle die man immer wieder benötigt und prima per Copy&Paste benutzen kann.
    Und vielleicht noch 2 Befehle für die Contao Console.

    Das ist nun wirklich nichts für Nerds. Ich kenne Webdesigner die können das.

    Und wenn es wirklich mal Probleme gibt und der Contao Manager einem nicht weiterhelfen kann, dann bist du froh eine Konsole zu haben wo du einiges in Sekunden beheben kannst.
    Grüße, BugBuster
    "view source" is your guide.
    Danke an alle Amazon Wunschlisten Erfüller

  35. #35
    Contao-Nutzer
    Registriert seit
    17.09.2010.
    Beiträge
    161

    Standard

    PHP7 war hier nur als Beispiel gemeint...

    Aber die Erfahrung ist nun mal: Contao 3.5: über FTP kopieren -> läuft, Contao 4.4: SSH anmelden (hoffentlich hat man SSH), Composer installieren, Contao mit allen Depencies installieren (160MB!) Anpassungen an der php.ini machen (php-intl und pdo sind z.B. bei einem LAMP nicht aktiviert) ggfls. Fehler richtig interpretieren (bei 3.5 gab es keine Fehler) usw. (Bitte nicht an einzelnen Worten "aufhängen" - es geht um's Prinzip)

    Ich will auch die Entwickler nicht darum bitten, irgendwelche Erweiterungen anzupassen - der Punkt ist, dass die allermeisten Entwickler es nicht von sich aus machen. Es geht nicht (nur) um Verfügbarkeit, es geht um Akzeptanz. Und die Frage, warum die Akzeptanz selbst bei Entwicklern so gering ist.

    Die Aussage: "Stimmt genau, du braucht nur 4 (mit create 5) composer Befehle die man immer wieder benötigt und prima per Copy&Paste benutzen kann.
    Und vielleicht noch 2 Befehle für die Contao Console.... Und wenn es wirklich mal Probleme gibt und der Contao Manager einem nicht weiterhelfen kann, dann bist du froh eine Konsole zu haben wo du einiges in Sekunden beheben kannst." ist eigentlich symptomatisch: Bei 3.5 brauchte ich Null composer-Befehle (und keinen Composer) und keine Konsole.

    Letztlich zeigt doch auch dieses Forum was ich vermute: Einige "harte Burschen" (ganz nett gemeint :-) ) aus dem innersten Contao-Zirkel mit 10.000 und mehr Beiträgen verstehen nicht, was "Normalos" eigentlich für Probleme mit Contao 4 haben. Und wer Windows benutzt oder Linux-Shell, Composer und Contao-Console nicht aus dem FF beherrscht, soll Contao eben nicht benutzen... oder wie?

    3.5 hat doch gezeigt, dass es anders geht!

  36. #36
    Wandelndes Contao-Lexikon Avatar von BugBuster
    Registriert seit
    15.06.2009.
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    10.083
    User beschenken
    Wunschliste

    Standard

    Stimmt, bei Contao 3.5 brauchst du keine Konsole.
    Dafür konntest du durch Installation einer nicht kompatiblen Erweiterung dein Contao zerschiessen.
    Das lässt Composer gar nicht erst zu.

    Ich glaube nicht, das Contao 4 nicht von Entwicklern akzeptiert ist.
    Das Problem ist, die meisten kleineren Erweiterungen stammen von Nicht-profi Entwicklern. Und tun sich genauso schwer dazu zu lernen, wie manch ein anderer hier.
    Erst wenn sie es müssen. Und Contao 3.5 läuft ja noch ne Weile unter Support.
    Ich habe damals ganz klar gesagt, ich passe meine Erweiterungen für Contao 4 nur dann an, wenn es jemand benötigt.
    Wer nichts sagt, der kann lange Warten.
    Ich habe auch noch andere Hobbies.
    Grüße, BugBuster
    "view source" is your guide.
    Danke an alle Amazon Wunschlisten Erfüller

  37. #37
    Contao-Urgestein
    Registriert seit
    22.10.2013.
    Beiträge
    8.080
    User beschenken
    Wunschliste

    Standard

    Fasziniert mich immer wieder, wenn hier der Eindruck vermittelt wird die Kommandozeile sei Teufelszeug und nur von Nerds zu bedienen. Hallo? Ich kann auch nicht alle Befehle auswendig, aber zur Not finde ich sie mit Google in Sekunden. Google sagt mir auch wie ich Aliase einrichten kann für die oft benötigten Befehle. Oder sogar wie ich ein Batchfile schreiben kann, um komplexere Aufgaben bequem zu erledigen. Wie z.B. ein komplettes Backup inklusive Datenbank. Nein, ich kann auch die Syntax von Batchfiles nicht auswendig, aber das Internet weiß alles und Google findet es.

    Ich nutze die Kommandozeile und Batchdateien auch unter Windows 10. Letztens habe ich mir z.B. eine geschrieben, um alle png-Dateien in einem Verzeichnis mit dem Guetzli Encoder von Google in jpg-Dateien umzuwandeln. Sogar noch mit der gewünschten Qualität als Parameter. Das nachzulesen bzw die von Google gefundenen Teilinformationen zusammenzufrickeln ohne sie im Detail zu verstehen hat mich keine fünf Minuten gekostet und mir das Mehrfache davon an Arbeit erspart. Außerdem konnte es so über Nacht laufen, weil der Encoder ja so furchtbar schnell ist und es mehrere Hundert Dateien waren.

  38. #38
    Wandelndes Contao-Lexikon Avatar von BugBuster
    Registriert seit
    15.06.2009.
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    10.083
    User beschenken
    Wunschliste

    Standard

    Zitat Zitat von DampfHans Beitrag anzeigen

    Letztlich zeigt doch auch dieses Forum was ich vermute: Einige "harte Burschen" (ganz nett gemeint :-) ) aus dem innersten Contao-Zirkel mit 10.000 und mehr Beiträgen verstehen nicht, was "Normalos" eigentlich für Probleme mit Contao 4 haben. Und wer Windows benutzt oder Linux-Shell, Composer und Contao-Console nicht aus dem FF beherrscht, soll Contao eben nicht benutzen... oder wie?

    3.5 hat doch gezeigt, dass es anders geht!
    Ja, und Contao 4 zeigt, es geht noch besser. Mag ja komplexer und für den Anfang auch ein wenig mehr Aufwand bedeuten.
    Aber mal ehrlich, wie oft tut ihr das pro Tag?
    Ein einziger Befehl auf Kommandozeile und Contao installiert sich von selbst.

    Stürzt euch doch nicht immer auf die Nachteile. Es gibt auch Vorteile, diesmal nach langer Zeit auch für Entwickler.
    Eine Erweiterung frei zu geben, also neue Version, geht wesentlich schneller.
    Davon profitiert auch die Anwenderwelt.
    Grüße, BugBuster
    "view source" is your guide.
    Danke an alle Amazon Wunschlisten Erfüller

  39. #39
    Contao-Urgestein Avatar von mlweb
    Registriert seit
    10.07.2011.
    Beiträge
    4.122
    Partner-ID
    7421

    Standard

    Zitat Zitat von DampfHans Beitrag anzeigen

    Letztlich zeigt doch auch dieses Forum was ich vermute: Einige "harte Burschen" (ganz nett gemeint :-) ) aus dem innersten Contao-Zirkel mit 10.000 und mehr Beiträgen verstehen nicht, was "Normalos" eigentlich für Probleme mit Contao 4 haben. Und wer Windows benutzt oder Linux-Shell, Composer und Contao-Console nicht aus dem FF beherrscht, soll Contao eben nicht benutzen... oder wie?
    Langsam stelle ich mir die Frage, ob ich inzwischen schon ein Nerd bin, zum innersten Contao-Zirkel gehöre (auch ohne 10000 Beiträge) oder zum Entwickler avanciert bin nur weil ich mit Contao 4 als Webdesigner - Quereinsteiger ohne IT-Studium - und Windowsnutzer keinerlei Probleme habe.
    Vielleicht sollte ich mein Geschäftsfeld überdenken und die Installation und Aktualisierung von Contao als Dienstleistung anbieten.
    Für Dinge die man mit html5 und css3 lösen kann, braucht man kein javascript.
    Immer dran denken: Contao-Check zum Testen der Servervoraussetzungen (Contao 2, Contao 3 und Contao 4) und zum Prüfen einer bestehenden Installation (bis Contao 3.5)

  40. #40
    Contao-Urgestein
    Registriert seit
    22.10.2013.
    Beiträge
    8.080
    User beschenken
    Wunschliste

    Standard

    Zitat Zitat von DampfHans Beitrag anzeigen
    Aber die Erfahrung ist nun mal: Contao 3.5: über FTP kopieren -> läuft, Contao 4.4: SSH anmelden (hoffentlich hat man SSH), Composer installieren, Contao mit allen Depencies installieren (160MB!) Anpassungen an der php.ini machen (php-intl und pdo sind z.B. bei einem LAMP nicht aktiviert) ggfls. Fehler richtig interpretieren (bei 3.5 gab es keine Fehler) usw. (Bitte nicht an einzelnen Worten "aufhängen" - es geht um's Prinzip)
    Naja, da darf ich dir mal meine Erfahrungen mit Contao 3 bei 1&1 schildern. Ok, nach kopieren per FTP und Import der Datenbank, die ich zuvor erstellen musste (wieso eigentlich so kompliziert?) und Aufruf der install.php lief es tatsächlich! Dachte schon ich sei fertig, da sagt mir Google Pagespeed, dass die Komprimierung nicht aktiv ist. Nach mehreren Stunden Forschung und Änderungen in der .htaccess und der php.ini ( ) hat es dann endlich funktioniert.

Seite 1 von 6 1235 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 1, Gäste: 1)

  1. Himbeerrot

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •