Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: Probleme bei Installation auf GigaWebHost

  1. #1
    Contao-Nutzer
    Registriert seit
    18.09.2016.
    Beiträge
    70

    Standard Probleme bei Installation auf GigaWebHost

    Werte Contao-Gemeinde,

    der Versuch beim Hoster GigaWebHosr eine Contao-Installation aufzuspielen scheitern mit der vom Manager ausgegebenen Fehlermeldung „Die PHP-Einstellung "allow_url_fopen" ist auf dem Server deaktiviert." Der Support von GigaWebHost hat schnell reagiert (Lob!) und geantwortet, dass aus Sicherheitsgründen diese Funktion grundsätzlich nicht aktiviert sei und das das auch nicht mit einer geänderten php.ini zu ändern sei. Als Alternative "empfehlen wir cURL in Ihren eigenen PHP-Scripten zu verwenden. Weitere Informationen dazu finden Sie in der PHP-Dokumentation unter: http://de.php.net/manual/de/ref.curl.php". Damit kann ich aber leider nichts anfangen, cURL ist für mich der Name eines Böhmischen Dorfs. Was muss ich denn da tun, wollte ich denn das einsetzen (um damitveinen Providerwechsel zu vermeiden).

    Beste Grüße
    Jens

  2. #2
    Contao-Urgestein Avatar von tab
    Registriert seit
    22.10.2013.
    Beiträge
    9.301
    Contao-Projekt unterstützen

    Support Contao

    Standard

    Naja, ich weiss nicht ob es so eine gute Idee ist zu versuchen, alle Aufrufe im Manager und Contao durch cURL zu ersetzen. Zumal man das bei jeder neuen Version wieder machen müsste und den geänderten Manager erstmal zu einer funktionierenden phar-Datei zusammenbauen müsste. Eigentlich ist die derzeit gängige Lesart m.E. eher so:

    allow_url_include: gefährlich
    allow_url_fopen: auch nicht gefährlicher als cURL

    allow_url_include ist fast überall deaktiviert, allow_url_fopen mittlerweile fast überall aktiviert.

  3. #3
    Contao-Nutzer
    Registriert seit
    18.09.2016.
    Beiträge
    70

    Standard

    Zitat Zitat von tab Beitrag anzeigen
    Naja, ich weiss nicht ob es so eine gute Idee ist zu versuchen, alle Aufrufe im Manager und Contao durch cURL zu ersetzen. Zumal man das bei jeder neuen Version wieder machen müsste und den geänderten Manager erstmal zu einer funktionierenden phar-Datei zusammenbauen müsste. Eigentlich ist die derzeit gängige Lesart m.E. eher so:

    allow_url_include: gefährlich
    allow_url_fopen: auch nicht gefährlicher als cURL

    allow_url_include ist fast überall deaktiviert, allow_url_fopen mittlerweile fast überall aktiviert.
    Moin tab,

    vielen Dank für Deine Antwort. Trügt mich mein Gefühl also nicht, dass ich mich auf das Thema cURL gar nicht erst einlassen muss, sondern meiner Kundin einen Providerwechsel nahelege.

    Herzliche Grüße
    Jens

  4. #4
    Community-Moderatorin & Contao-Urgestein Avatar von mlweb
    Registriert seit
    10.07.2011.
    Beiträge
    5.381
    Partner-ID
    7421
    Contao-Projekt unterstützen

    Support Contao

    Standard

    Wenn der Provider nicht einlenkt ja.
    Ich habe Dir mit meinen Hinweisen geholfen und Du möchtest Dich bedanken?
    Unterstütze bitte das Contao-Projekt (Button Links)
    Weitere Spendenmöglichkeiten
    ------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Contao-Dokumentation: Contao-Handbuch und Contao-Entwickler-Doku
    Contao-Online-Video-Kurse: Contao Academy
    Funktionalität erweitern: Contao-Erweiterungen

    Für Dinge die man mit html5 und css3 lösen kann, braucht man kein javascript.




  5. #5
    Contao-Nutzer
    Registriert seit
    18.09.2016.
    Beiträge
    70

    Standard

    Zitat Zitat von mlweb Beitrag anzeigen
    Wenn der Provider nicht einlenkt ja.

    Da kommt nix ... Auf zu neuen Ufern

  6. #6
    Contao-Urgestein Avatar von tab
    Registriert seit
    22.10.2013.
    Beiträge
    9.301
    Contao-Projekt unterstützen

    Support Contao

    Standard

    Wird wohl das Beste sein. Niemand wechselt gern den Hoster, weil es immer mit Aufwand verbunden ist. Aber bevor man sich ewig rumquält und am Ende doch auf keinen grünen Zweig kommt ...

  7. #7
    Contao-Fan
    Registriert seit
    30.06.2009.
    Beiträge
    346

    Standard

    Ein Vorschlag ohne Komplettumzug wäre den vorhandenen Webspace auf die Möglichkeit eigener DNS Einträge zu prüfen. Dann kannst du dir einen Provider der Contao unterstützt suchen. Jetzt verbindest du beim bestehenden Provider den entsprechenden DNS Eintrag (A-Record /AAAA_Record) mit der neuen IP-Adresse.


    Dieses Vorgehen vermindert den administrativen Aufwand gegenüber einem Komplettumzug und ist ohne Unterbrechung der Erreichbarkeit umzusetzen. Es entstehen die Mehrkosten für das neue Hosting, die aber im gewerblichen Umfeld zu rechtfertigen sind.
    Geändert von servpoint (01.11.2021 um 19:17 Uhr)
    Servicepoint.de - Angebote, Empfehlungen und Dienstleistungen

  8. #8
    Contao-Fan
    Registriert seit
    05.05.2011.
    Beiträge
    770

    Standard

    Ein Vorschlag ohne Komplettumzug wäre den vorhandenen Webspace auf die Möglichkeit eigener DNS Einträge zu prüfen. Dann kannst du dir einen Provider der Contao unterstützt suchen. Jetzt verbindest du beim bestehenden Provider den entsprechenden DNS Eintrag (A-Record /AAAA_Record) mit der neuen IP-Adresse.
    Dieses Vorgehen vermindert den administrativen Aufwand gegenüber einem Komplettumzug und ist ohne Unterbrechung der Erreichbarkeit umzusetzen. Es entstehen die Mehrkosten für das neue Hosting, die aber im gewerblichen Umfeld zu rechtfertigen sind.
    Ist auch immer mein Vorgehen das zudem noch den Vorteil hat, dass man mit den oft vorhandenen Mail-Postfächern und vergessenen Zugangsdaten nichts zu tun hat

  9. #9
    Contao-Fan
    Registriert seit
    28.11.2009.
    Ort
    Remscheid
    Beiträge
    412

    Standard

    Hast Du in dem Paket SSH Zugang, dann könntest Contao per Shell installieren. Möglicherweise geht das besser.
    Oder halt ganz klassisch, das tar.gz auf den Webspace entpacken.
    Contao.org verweist leider nur auf eine tote Github-Seite, aber hier habe ich was gefunden: https://fossies.org/linux/www/legacy...-4.12.2.tar.gz

    Ist halt nur nicht sehr komfortabel bei Updates, wenn weder der Manager noch der Composer direkt nutzbar sind.

  10. #10
    Contao-Urgestein Avatar von tab
    Registriert seit
    22.10.2013.
    Beiträge
    9.301
    Contao-Projekt unterstützen

    Support Contao

    Standard

    So ein fixes Archiv kann funktionieren, muss aber nicht. Kommt halt (schon wieder) darauf an, wie die Hostingumgebung aussieht. Man hat die Installationsarchive, die es anfangs auch bei Contao 4 noch gab, sicher nicht grundlos aufgegeben.

    Wie auch immer, für mich klang das so, als ob die Entscheidung für einen Umzug bereits gefallen wäre. Das halte ich auch für die richtige Entscheidung. Jedes Hosting, das nicht mit dem Contao-Manager oder zumindest mit dem Composer direkt in der SSH-Konsole funktioniert, würde ich meiden wie die Beulenpest. Jedenfalls wenn ich Contao benutzen will. Das bringt nur Mehraufwand und Ärger bei der Wartung der Installation, auch wenn das jemand macht, der sich mit Contao und dem Webhoster auskennt. Falls es der Kunde selbst machen soll, wird er wahrscheinlich ziemlich viel Spass haben.

  11. #11
    Contao-Nutzer
    Registriert seit
    18.09.2016.
    Beiträge
    70

    Standard

    Ich war längere Zeit "aus'm Rennen", daher erst jetzt meinen Dank für all eure (weiteren) Antworten.

    Da es sich bei der Installation um ein komplett neues Projekt handelt (gab noch keine Homepage), auch noch keine Postfächer aktiv waren, war der Providerwechsel ohne große Schmerzen und mit überschaubaren finanziellem Verlust verbunden.

    Contao per shell installieren oder per tar.gz auf dem Webspace ist für mich schon zu unwägbar. Ich mag demn Conato-Manager, der mich so schön "an die Hand nimmt". Insofern gebe ich tab völlig recht: Wenn der Hoster keinen Bock auf Contao hat, scheidet er aus - was hier ja auch längst passiert ist

    Euch allen beste Grüße
    Jens

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •